Freitag, 2. Mai 2014

Neuer Pflanztopf mit Fliesenkleber

Im letzten Winter, auch wenn dieser nicht besonders hart war, sind mir wieder ein paar Pflanztöpfe im Garten gerissen. Besonders weh tat es mir, als ich feststellen musste, daß meine zwei ganz großen weissen Töpfe Risse hatten, bzw. aus einem mehrere große Stücke herausgebrochen sind. Lange habe ich mir überlegt wie ich sie reparieren könnte. Zufällig bin ich dann auf mehreren niederländischen Blogs auf die Idee mit Fliesenkleber gestoßen. Da Fliesenkleber nicht teuer ist, war es mir den Versuch wert:


Auf dem oberen Bild seht ihr einen meiner Töpfe mit dem Riss. Daneben der andere Topf im neuen Design mit Fliesenkleber ummantelt. Er hat jetzt eine etwas rauhere Optik und ist eher hellgrau. Mir gefällt er jetzt fast besser in seiner grauen Steinoptik. Das ehemals kleine Terracotta-Schaf hat auch gleich ein neues Fliesenkleber-Mäntelchen erhalten.


Und weil es so gut funktioniert hat, habe ich gleich noch einen weiteren Topf mit kleinem Riss und das Vögelchen, das auch kleinere Abplatzer hatte, neu gemacht.

Und das braucht ihr dazu: Fliesenkleber (ich habe Fliesen- Baukleber/frostsicher benutzt)
                                          Eimer und Spachtel zum Anrühren
                                          evtl. gut sitzende Gummihandschuhe

Und so wird es gemacht: Die Gefäße sollten grob sauber und trocken sein. Dann einfach den Fliesenkleber anrühren und gut durchmischen, dass keine Klumpen mehr darin sind. Macht nicht gleich zu viel Kleber an, da die einzelnen Schichten auch gut durchtrocken müssen. Bei den großen Töpfen habe ich zuerst von innen eine ca. 1 cm dicke Schicht zum Flicken mit dem Spachtel aufgebracht und dann von außen den ganzen Topf ringsum grob eingespachtelt. Als der Kleber schon ein bisschen angezogen hatte, habe ich mit angefeuchteten Gummihandschuhen alles noch etwas fein verrieben. Dann alles gut trocknen lassen. Am nächsten Tag habe ich eine weitere feine Schicht, wobei ich hier den Fliesenkleber etwas flüssiger angemacht habe, nur mit den Gummihandschuhen in kreisenden Bewegungen aufgerieben. Man muss einfach so lange herumexperimentieren, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist. Wenn alles gut getrocknet ist, ist es steinhart. Jetzt hoffe ich nur, dass es im Winter auch wirklich frostfest ist. Aber vielleicht packe ich die Töpfe im nächsten Jahr über die kalte Jahreszeit auch in Jutestoff ein. 

Aber Vorsicht, das Zeug hat eine gewissen Suchtwirkung! Hilfe, ich bin vom Fliesenkleber-Virus befallen! So sind noch zwei weitere rustikale Steingefäße entstanden und ich bin schon wieder auf der Suche nach weiteren alten Objekten, um sie zu verschönern... vielleicht eine Vase oder vielleicht die alten runden Styroporkugeln, die noch irgendwo herumliegen?


Beim nächsten Mal möchte ich allerdings versuchen, dem Fliesenkleber eine kleine Farbnuance zu verpassen, vielleicht mit Erde oder Ton... mal sehen was daraus wird.

Wenn ihr nur eine Vase oder ähnliches für den Innenbereich gestalten wollt, wäre es auch möglich einfachen Füllspachtel, also Mauerspachtel zu verwenden. Je nach Spachtel ist dieser nach dem Trocknen dann evtl. etwas weisser und feiner wie Fliesenkleber. Probiert es einfach aus!

eure

                                

7 Kommentare:

  1. Eine sehr coole Idee! Super!
    Das sieht auf jeden Fall besser und nicht mehr so langweilig aus wie vorher und noch dazu hat es einen sehr praktischen Nutzen.
    Hmm, muss ich auch mal nach kaputten Töpfen gucken gehn :D
    Liebe Grüße,
    Marli

    AntwortenLöschen
  2. Nicht schlecht. Erstaunlich was sich aus Fliesenkleber so machen lässt. Finde Eure Töpfe und Schalen sind richtig gut geworden.
    LG
    Babsi

    AntwortenLöschen
  3. Ihr Lieben,
    vielen Dank für die Kommentare! Ein kleiner Tipp noch, falls ihr es probieren wollt: bei warmem schönen Wetter trocknet es wesentlich schneller und man kann eine weitere feine Schicht viel schneller aufbringen - fehlt gerade nur noch das passende Wetter!

    Liebe Grüße und viel Erfolg beim Nachmachen
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. sehr schöner post <3
    allerliebste Grüße
    deine Limi ♥
    BUNTGEFLUESTER

    AntwortenLöschen
  5. Limi Coco: Auch dir ganz herzlichen Dank für deinen Kommentar und das Kompliment zum Post.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Wow, die Objekte sehen jetzt richtig g**l aus. Sowas gefällt mir total.

    Werde jetzt ein wenig durch den Blog streifen,
    Simone

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja mal eine klasse Idee. Ich habe die Kübel - mit ihrem Winterschaden - immer weggeworfen. Da werde ich mich demnächst mal ans Recycling machen... ;-)

    AntwortenLöschen