Mittwoch, 14. Mai 2014

DIY - Pretty Shopping bag

Heute möchte ich euch zeigen, wie man diese hübsche Einkaufstasche selbst nähen kann. Die Tasche wurde als Geschenk für eine liebe Freundin von Jinx angefertigt. Das "V" ist der Anfangsbuchstabe des Vornamens der zukünftigen Trägerin.


Und das braucht ihr dazu:

1 Stück festen Baumwollstoff  45 x 90 cm (Oberstoff für äußere Tasche)
1 Stück feineren Baumwollstoff für das Futter 45 x 90 cm + 1 x für die Innentasche ca. 25 x 25 cm
1 Streifen festen Baumwollstoff für die Henkel 150 x 8,5 cm
1 Stück Pappe für die Schablone
einen Textilmarker sowie euer Schablonenmotiv
(die Stoffe gab es beim "blau-gelben Schweden" in der Stoffabteilung) 

Das Nähen werde ich jetzt in einzelnen Schritten beschreiben und hoffe es ist einigermaßen verständlich:

Schritt 1: Zuerst alle Taschenteile nach den oben angegebenen Maßen zuschneiden. Dann alle Taschenteile mit einem Zickzackstich umsäumen. Die großen Taschenteile zur Hälfte bügeln (um das Motiv besser positionieren zu können), die Kanten der kleinen Innentasche ca. 1 cm breit umbügeln (siehe Bilder unten)


Schritt 2: Für die Schablone habe ich ein ausgedrucktes Motiv auf die Pappe geklebt und mit einer alten Nagelschere ausgeschnitten. Jetzt die Schablone euer Wahl auf der Vorderseite der Tasche evtl. mit Tesafilm fixieren und mit dem Textilmarker aufmalen. Die kleinen Punkte habe ich danach von Hand aufgemalt.

Schritt 3: Jetzt wird der Henkel vorgebügelt: auf einer Seite ca. 1 cm und auf der anderen ca. 2,5 cm umbügeln. Dann die schmälere Seite zur Mitte bügeln. Den Henkel mit einer Steppnaht in der Mitte nähen. Der Henkel müsste dann ca. 3 cm breit sein. Ebenso die umgebügelten Kanten der kleinen Innentasche steppen. (Bilder unten)


Schritt 4: Die rechte Seite der Innentasche auf die rechte Seite des Futters stecken und ebefalls aufsteppen.
Die Taschenteile jeweils zur Hälfte rechts auf rechts legen und an den Seitennähten steppen (hier habe ich die Stichlänge 2 verwendet, es soll ja auch halten).
Wir haben dann 2 zusammengenähte Taschenbeutel, also Außentasche und Futtertasche. Den Henkel habe ich an einem Stück genäht und dann in der Mitte in zwei Teile geschnitten, die Enden auch jeweils im einer Zickzacknaht versäubern.


Schritt 5: Von beiden Taschenbeuteln werden jetzt die unteren Ecken abgenäht. Also am Besten die Seitennähte auseinanderbügeln und dann wie auf dem unteren Bild die Ecken abnähen (etwa 6,5 cm breit abnähen,wie auf dem unteren Bild angezeichnet). Dann den äußeren Taschenbeutel auf rechts wenden und den Futterbeutel in den äußeren Taschenbeutel stecken.
Obere Kante stecken und von innen (also hier Oberfaden/schwarz - Unterfaden/beige) steppen. Ich habe an der oberen Kante zwei Steppnähte gemacht.


Schritt 6: Zum Schluß die Henkel ca. 1 cm nach innen umschlagen und ca. 11 cm vom äußeren Rand gemessen jeweils feststecken und aufnähen. Wie auf dem unteren Bild zu sehen, habe ich alle vier Seiten des Henkels sowie in der Mitte diagonal mit einer Naht fixiert.


Und hier ist die fertige Tasche mit aufgenähtem Label am Henkel zu sehen.


So... ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen... Ach doch, das Motiv mit dem Bügeleisen fixieren. Man soll die Tasche ja auch waschen können.
Dann hoffen wir jetzt, dass sich die zukünftige Besitzerin über die Tasche freut und wünschen ihr viel Spass beim Einkaufen... und euch wünsche ich viel Spass beim Nachnähen.

eure

8 Kommentare:

  1. ein tolles DIY.
    sieht einfach toll aus vorallem mit dem druck. coole idee

    liebe grüße anni h2o2
    Hydrogenperoxid Lifestyle Blog

    AntwortenLöschen
  2. super gemacht =) echt klasse respekt

    www.Andiki-Perlen.de

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine ganz tolle Tasche!
    Wow meinen Respekt für dieses DIY :-)
    Ich selbst kann leider nicht nähen und bewundere immer alle, die das Talent besitzen.
    Viele Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
  4. sieht super aus :)

    LG Sarah
    http://uniqueseconds.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee und unglaublich gut umgesetzt!
    Ich besitze halt einfach 3 rechte Daumen und keine Geduld :-)

    AntwortenLöschen
  6. Die Tasche ist wirklich hübsch geworden! :)

    Liebste Grüße,
    Nina von http://good-morningstarshine.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Ihr Lieben,
    vielen,vielen Dank für eure lieben Kommentare zu meiner Tasche! Etwas Geduld braucht man schon beim Nähen, aber ich mache es so gerne und freue mich dann immer ganz doll, wenn es gut geworden ist.

    Ganz liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Petra,
    ich habe mich sehr über deinen Kommentar auf meinem Blog gefreut.
    Die selbstgenähte Tasche ist sehr schön, erninnert mich daran, dass ich hier mal wieder ins Nähcafe gehen wollte, um aus meinen alten Jeans eine zu nähen. Da wird sich die Freundin sehr freuen über dieses tolle Geschenk.
    LG Myri

    AntwortenLöschen