Samstag, 10. Mai 2014

Vanille-Amerikaner

Ihr Lieben,
nachdem es letzte Nacht wieder einmal ziemlich geregnet hat, sieht es heute morgen etwas besser aus und die Sonne schaut durch die Wolken - endlich! Wenn längere Zeit schlechtes Wetter herrscht, hilft bei mir meistens nur noch etwas Süßes, um solche Tage zu überstehen. Viel Lust zum Backen habe ich an solchen Tagen meistens auch nicht und daher eignen sich z. Bsp. Vanille-Amerikaner ganz gut, da sie schnell und einfach zu machen sind. Sie schmecken aber auch bei gutem Wetter im Garten :-)


Zutaten für ca. 15 Stück: 100 g weiche Butter oder Margarine
                                           100 g. Zucker
                                           1 Päckchen Vanillezucker
                                           2 Eier
                                           1 Prise Salz
                                           1 Päckchen Vanillepuddingpulver
                                           6 Esslöffel Milch
                                           250 g Mehl
                                           1/2 Päckchen Backpulver
                                           Puderzucker und Schokokouvertüre
                                           Zitronensaft

Backzeit: ca. 13 Minuten bei 190 °C Ober/Unterhitze (vorgeheizt)

Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel cremig rühren, dann die Eier und die Prise Salz dazugeben und unterrühren. Das Puddingpulver mit der Milch verrühren und ebenfalls unter den Teig rühren. Das mit Backpulver gemischte Mehl zum Schluss einrühren. Der Teig sollte etwas fester als ein normaler Rührteig sein. Jetzt mit einem Esslöffel 15 Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzten und mit der Rückseite des Löffels etwas in eine runde hügelige Form bringen. Im vorgeheizten Backofen bei 190°C etwa 13 Minuten backen. Nach ca. 8 Minuten mit etwas Milch bepinseln, damit sie schön goldgelb werden.
Die fertigen Amerikaner kurz abkühlen lassen und auf der Oberseite mit Zitronenguss (Puderzucker und Zitronensaft) bestreichen. Den Guss trocknen lassen und zum Schluss mit Schokokouvertüre garnieren.

Guten Appetit und ein schönes Wochenende
eure

8 Kommentare:

  1. Hmmm das sieht ja super lecker aus!
    Werde ich mir merken und demnächst mal ausprobieren.
    Hihi als Kind habe ich immer nur den Zuckerguss heruntergeschleckt... dabei ist doch der Teig auch lecker.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Viele Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, super!
    Ein Rezept für Amerikaner suche ich schon lange, das hier werde ich sicher ausprobieren!!
    Liebe Grüße,
    Marli

    AntwortenLöschen
  3. Hey Petra,

    die Amerikaner sehen lecker aus, sind handlich und man kann mehr davon essen. Was will man mehr? Ich bin ja kein Experte, aber ich sehe immer wieder dass etwas zu Backen gar nicht so schwer sein dürfte. Wenig Zutaten, man muss nicht mal sehr viel Zeit investieren. Und das Ergebnis ist lecker. :-)

    Ich mag das Foto. So eine kleine Kaffeekanne habe ich auch, eigentlich sind es drei, die ich mal aus Serbien mitgebracht habe. Selten aber doch mach ich mir damit Türkischen Kaffee ;-)

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Muttertag wünsche ich dir noch.
    Danny

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen ja mal richtig lecker aus! :)
    Folge dir jetzt & würde mich freuen wenn du bei mir vorbeischaust <3
    http://stylemaquillage.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. ui, die sehen ja unglaublich lecker aus :) wenn ich nicht versuchen würde auf zucker zu verzichten würde ich das rezept sofort ausprobieren - werde ich wohl nach hinten verschieben :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ihr Zwei,
    freu mich, dass ihr dabei seid und euch mein Gschenkle gefällt.
    Die Amerikaner sehen total lecker aus ... die werde ich nächste Woche gleich ausprobieren :-).
    Eine schöne Seite habt ihr ... werde bei Gelegenheit weiter lesen.
    GLG Alex

    AntwortenLöschen
  7. Ihr Lieben,
    ich habe mich riesig über jeden einzelnen eurer Kommentare gefreut!!!
    Beim Nachbacken der Amerikaner wünsche ich euch gutes Gelingen. Außerdem möchte ich die neuen Leserinnen ganz herzlich begrüßen. Freut mich, dass ihr mit dabei seid und wünsche euch viel Spass auf unserem Blog.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Zu eurem leckeren Backpost die Antwort auf euer Kommentar zu meinem foodporn :-)

    nach Amerikanern bin ich schon von Kind an verrückt und könnte immer heulen, wenn die Hälfte vom Zuckerguss an der Tüte hängt :-(((

    Als ich mal Brot gebacken habe fand ich den Vorteil sehr zu schätzen, dass da nix kalt werden kann :-)
    Im Moment esse ich auch wieder mehr als fotografiert wird. Ist halt auch zur Zeit eher langweilig auf dem Teller :-)

    AntwortenLöschen