Montag, 14. Juli 2014

Musik-Tipp: Anna Ternheim - Separation Road

Ihr Lieben,

während andere Frauen gerade brav ihren Haushalt versorgen und vielleicht die Fensterchen putzen, steht bei mir an manchen Tagen eher alles Kopf, da mir wieder einmal grundsätzliche Fragen durch den Kopf gehen und ich irgendwo in einem Buch herumlese, um eine Antwort auf meine Gedanken zu bekommen. So beschäftigt mich gerade die Sache mit dem Musikgeschmack, wodurch wird er geprägt? Da Jinx bei ihrem Lehramtsstudium Musik als Hauptfach gewählt hat, liegt natürlich jede Menge Literatur im Haus herum, in die ich mich vertiefen kann. Als Mittagessen gibt es dann wohl oder übel heute etwas Schnelles wie Spaghetti und Co. Hauptsache ich finde eine Antwort auf meine Fragen. Beim Essen werden dann natürlich alle gelöchert, warum hörts du eigentlich diese Musik...Antwort: Weil es mir eben gefällt! Na danke, ich wollte es eigentlich schon etwas detailierter.  Also suche ich meine Antworten doch woanders. Warum hört z. Bsp. meine Freundin so gerne Oldies, mit denen ich gar nichts anfangen kann? Vielleicht möchte ich mich auch nicht so gerne an alte Zeiten zurückerinnern, da ich mich heute eigentlich viel wohler fühle als damals!? ....

Musikgeschmack ist ja bekanntlich eine ziemlich persönliche Angelegenheit. Musik nutze ich oft, um es mir bei einer guten Tasse Kaffee gemütlich zu machen und zu entspannen. Von Zeit zu Zeit braucht man da dann auch mal was Neues. Für diejenigen unter euch, die gerne melancholische Pop-Songs mögen, möchte ich euch das Album "Separation Road" von Anna Ternheim vorstellen. Meistens gefällt mir hauptsächlich die Stimme und gehört habe ich diese das erste Mal im Abspann von einem Wallander-Krimi und war irgendwie fasziniert. "Quiet Night" heißt übrigens das "Wallander-Theme". Allerdings habe ich mich beim Reinhören in die CDs von Anna Ternheim dann doch entschieden das Album "Separation Road" zu kaufen, obwohl "Quiet Night" nicht mit auf der CD ist.


Anna Ternheim, geb. 1978, ist eine schwedische Sängerin und Musikerin, welche stylistisch in dem Singer-Songwriter-Genre einzuordnen ist. Das Album "Separation Road" läßt allerdings ebenfalls leichte Einflüsse von Jazz, Folk und elektronischen Elementen erkennen. Die Songs handeln von Liebe und Schmerz... deshalb ja melancholisch!
"Separation Road" ist das 2. Album, welches 2006 in Schweden und England und 2007 dann auch in Deutschland erschienen ist. Es sind 11 Songs und 3 Bonus-Tracks auf dem Album und mir gefallen durchweg alle sehr gut...
Vielleicht habe ich den ein oder anderen ja jetzt neugierig gemacht...bzw. euch gefällt diese Art von Musik, dann hört einfach mal rein.

Liebe Grüße

16 Kommentare:

  1. Jetzt hast Du mich aber neugierig gemacht! Werde gleich mal das Lied googeln. Danke für den Tipp und noch eine tolle Woche! Liebste Grüße Kerstin B. (Posseliesje)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Petra,
    Danke für den Musik Tipp, hört sich gut an :-)
    Über Musikgeschmack kann man unendlich diskutieren.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hey Petra,
    ich kenne Anna Ternheim tatsächlich und sie hat eine geniale Stimme. Auch ich bin immer auf der Suche nach Musik, die man sonst nicht im Radio hören kann. Und meine Musikpalette hat sich im Laufe der Jahre sehr vergrößert.
    Anna Ternheim erinnert mich viel an die Künstlerinnen Lykke Li (ebenfalls aus Schweden) und die geniale Tina Dico (aus Dänemark). Ebenfalls beide Singer/Songwriter. Melancholische Musik hat ja auch etwas beruhigendes und nachdenkliches. Wenn man sich den Text nicht anhören möchte kann man einfach die Augen schließen und die Melodie in sich hineinfließen lassen. Das tut gut :-)
    Jetzt weiß ich mal, welche Musik du so hörst. Finde ich schön :-)
    Die Musik, die ich höre reicht von der erwähnten Tina Dico über Katie Melua, Shakira, Joss Stone und Norah Jones über Sunrise Avenue, Queen, AC/DC, The Offspring, Volbeat usw. Aber auch neue Künstler wie Paramore, Arctic Monkeys, Kings of Leon, Mando Diao, Birdy höre ich sehr gerne, die Chvrches mit ihrem Electronic-Pop, Franz Ferdinand oder Skylar Grey...ich glaube da sind mir schon zu viele eingefallen...jedenfalls bunt gemischt und je nach Stimmung ist auch immer etwas dabei. Wenn die Stimmung einmal nicht passt, dann kann es die Musik auch ändern. Das ist das Schöne an Musik. :-)
    Liebe Grüße und schönen Tag
    Danny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Danny,
      vielen Dank für deinen langen Kommentar (da freu ich mich doppelt)! Zuerst war ich mir nicht sicher, ob ich überhaupt einen Musik-Tipp-Post machen soll? und ob es jemand interessiert? Habe mich jetzt aber dazu entschieden, da für uns von Anfang an klar war, dass jeder das posten darf, was er will. Und Musik gehört nun mal zu meinem/unserem Leben. Mein Musikgeschmack ist zwar nicht ganz altersgemäß :-) und ich weis auch nicht woher es kommt, aber ich höre andere Sachen wie meine Bekannten und Freunde...außerdem ist es bei mir ziemlich breit gefächert. Unser Musikgeschmack geht anscheinend auch ungefähr in die gleiche Richtung, die Bands bzw. Interpreten, die du genannt hast kenne und mag ich auch fast alle (da fällt mir gerade ein, ich hatte da mal eine Offspring-CD - geh ich nachher mal suchen). Zur Zeit mag ich ganz besonders das Singer/Songwriter-Genre, wie z.B. BOY. Oft singen wir Lieder vom Album
      Mutual Friends und Jinx spielt dazu Gitarre... meist im Garten - oh... unsere armen Nachbarn! Aber gerade höre ich Laura Marling und am Liebsten Rambling Man rauf und runter...also mal reinhören, falls du es noch nicht kennst -genial!
      So... jetzt hab ich aber wieder genug gefaselt...
      wünsch dir noch eine schöne Woche
      liebe Grüße
      Petra

      Löschen
    2. Hey Petra,
      es ist immer eine gute Idee einen Musik-Post zu machen. Euer Blog ist ja schon so vielseitig, ich finde das würde sehr gut dazu passen. Zu meinem Blog eben nicht. :-)
      Ich glaube, eure Nachbarn sind nicht arm...die genießen die Live-Musik, die aus eurem Garten kommt :-D
      Ich danke dir für die paar Tipps, Mutual Friends, laura Marling und Rambling Man kenne ich nicht. Aber sie sind aufgeschrieben und ich werde sie mir in YouTube ansehen. Ich freue mich, gute Musik-Tipps zu bekommen. Man kommt nicht immer von alleine auf manche Interpreten, also Dankeschön dafür. :-)
      Liebe Grüße
      Danny

      Löschen
    3. Hallo Petra,
      ich hatte die Gelegenheit, mir deine Musiktipps anzuhören und möchte dir sagen, dass mir Laura Marling wirklich gut gefallen hat. Sogar noch am besten, Mutual Friends war auch ok, das ist Musik, die mir gefällt. Dass Rambling Man ein Song ist, weiß ich jetzt auch :-)
      Wenn du noch gute Tipps hast, freue ich mich natürlich darüber. Du hast einen guten Musikgeschmack, vielleicht möchtest du ein paar Geheimtipps mit mir teilen :-)
      Neulich habe ich in einem Esprit-Store einen Song gehört und gleich mein Handy gezückt und Shazam eingeschaltet. Es war von Hooverphonic der Song "Anger never dies". Vielleicht auch was für deinen Geschmack. :-)
      Liebe Grüße
      Danny

      Löschen
  4. Liebe Petra,
    mich hast du auch neugierig gemacht!
    Ich werd mir den Musik Tipp auch gleich mal bei Youtube anhören! bin schon ganz gespannt.
    Und gespannt bin ich auch auf Eure Schaltafel, immer her damit!
    Viele liebe Grüße Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bella,
      die Schaltafel ist zwar fertig, aber ich hadere noch mit den Bildern für den Post...Die Spiegelreflexkamera macht gerade zusammen mit Jinx Urlaub und mit der alten Kamera stehe ich offensichtlich ein bisschen auf Kriegsfuß...Also, hab ein klein bisschen Geduld, der Post kommt demnächst!

      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  5. schöner musiktipp! danke!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Tipp...bin immer dankbar für eine neue Anregung ...werde auch mal reinhören...
    Dir noch viele schöne Stunden mit deiner neuen CD.
    Lieber Gruß
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Petra,

    ich habe es mir gerade auf You Tube angehört. Schöne Stimme, danke für´s Vorstellen. Auch wenn es mir einwenig zu schwermütig ist. Ist ehr was für den Herbst. Im Sommer brauche ich richtige gute Laune Musik "Happy" und sowas :-)

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doreen,
      bis vor 2 Tagen war es hier wie im Herbst und ich saß abends mit einer warmen Decke auf dem Sofa!!! Neee, Quatsch, der Sommer ist jetzt wieder da und wir sollten ihn genießen, natürlich auch mit Gute-Laune-Musik!

      Grüssle
      Petra

      Löschen
  8. Hallo Petra, wirklich schön und genau passend für eine Tasse Tee, danke für den Tipp.
    Im Sommer liebe ich auch Songs die mich gleich aufspringen lassen und Songs zu denen ich wild durchs Zimmer springen kann,
    ach Quatsch, eigentlich das ganze Jahr:)
    Liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra,
    Musiktipps habe ich auch noch nicht gebloggt bzw irgendwo gelesen. Werde mir deinen auch mal suchen und Probe hören. Bin sehr gespannt.
    Übrigens, falls du mir schon eine Mail mit der Adresse geschickt hast,dann nach das Bitte nochmal. Dann aber mit .com statt .de am Ende. Mir ist da nämlich ein kleiner Fehler unterlaufen bei meiner Mailadresse *g *
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Petra,
    es hat mich wirklich sehr gefreut, dass Du mich besucht hast. So konnte ich Dich / Euch finden, wie schön!
    Ein Mama-Tochter-Blog kenne ich noch nicht, Ihr seid die ersten!! :-)
    Und euer "About" habe ich natürlich gelesen und kann mir jetzt zumindest etwas mehr unter Eurem "House No. 12" vorstellen.
    Für einen guten Musiktipp bin ich übrigens immer dankbar, denn irgendwie habe ich nie die Zeit, mich sonst groß "musikalisch" zu informieren.
    Liebe Grüße an Dich und Deine Tochter, ich trage mich jetzt ganz schnell bei Euch ein.
    ANi

    AntwortenLöschen