Freitag, 8. August 2014

Sockenprobleme (fast) gelöst...und wie lasse ich Wäscheklammern alt aussehen...

Hallo ihr Lieben,
unsere herumliegenden Socken haben wir seit unserem tollen Wäschesammelkorb einigermaßen im Griff... allerdings finden sich nach jeder Wäsche immer wieder Einzelsocken. Es ist zum Haareraufen!!! Geht euch das auch so oder wie löst ihr das Problem? 
Als ich neulich einen Blick in den neuen Impressionen-Katalog geworfen habe, sah ich die Lösung:
"Missing socks" - ein dekoratives Brett mit Wäscheklammern, um die Einzelsocken solange dranzuhängen bis die 2. Socke wieder auftaucht - genial! Fast hätte ich es mir dort bestellt, jedoch gefiel mir die Schriftart nicht so ganz, war mir zu rund und die Schrift grau. Ich mag es lieber etwas eckiger und in schwarz/weiss und ein altes Brett sollte es auch noch sein.
Und da "frau" ja handwerklich ein bisschen begabt ist, wurde es selbst gemacht...


Das "Sockenbrett"  ist ca. 50 x 25 cm groß mit 6 Klammern. 
Falls es ihr es nachmachen wollt, beschreibe ich kurz wie ich es gemacht habe...Schön wäre es sicherlich auch in anderen Farben für ein Kinderzimmer etc....Solche Bretter gibt es auch mit der Aufschrift "Lost Socks" oder " Clean. Single. Looking for Mate" , "Wanted" usw.

Ihr braucht:
natürlich das Brett (50 x 25 cm)
etwas braune oder schwarze Acrylfarbe
weisse Acrylfarbe
ausgedruckten Schriftzug
Kohlepapier zum Übertragen
schwarzen Permanent-Marker für Holz
Wäscheklammern
Holzleim und Schleifpapier

Als Erstes habe ich das Brett mit der braunen Acrylfarbe gestrichen (für den Shabbyeffekt). Danach alles weiss streichen, dazwischen gut trocknen lassen. Jetzt habe ich mit Schleifpapier die Ecken und Kanten solange abgeschliffen bis die braune Farbe wieder zu sehen war.
Jetzt den Schriftzug positionieren und mit Tesafilm fixieren. Kohlepapier unterlegen und mit einem spitzen Bleistift durchzeichnen. Zum Schluss mit dem Permanentmarker zuerst die Umrisse nachzeichnen, dann die Buchstaben ausmalen. Wäscheklammern  positionieren und mit Holzleim aufkleben. Es hält besser, wenn ihr das Brett in diesem Bereich auch etwas anschleift.
Löcher für die Anbringung oder Aufhänger anschrauben.

Und hier seht ihr das Brett bereits in Aktion, allerdings ist es noch nicht aufgehängt, wird aber bestimmt ein passendes Plätzchen finden...


Die Wäscheklammern, die ich benutzt habe, sind neu, aber auf alt getrimmt. Und auch das ist ganz einfach.
Dazu braucht ihr:
Holzwäscheklammern
altes Schraubglas
ganz normalen Haushaltsessig
und Stahlwolle

Etwas Stahlwolle in ein altes Schraubglas geben und mit Essig auffüllen. Das Glas sollte so groß sein, dass die Wäscheklammern darin Platz haben. Die getränkte Stahlwolle sollte etwas herausschauen, damit sie oxidiert. Das Ganze am besten über Nacht einweichen lassen, eventuell Stahlwolle etwas wenden. Jetzt die Wäscheklammern in das fertige Gemisch einlegen bis sie den gewünschten Farbton haben. Abspülen und trocknen lassen.
 


Das Sochenproblem ist durch dieses schöne Brett fast gelöst...Habt ihr den Riesenberg von Einzelsocken im oberen Bild gesehen? Da könnte ich schon noch 2-3 solche Bretter gebrauchen :D

So... jetzt geh ich aber mal einen geeigneten Platz für dieses "Missing socks-Brett" suchen...

Euch wünsche ich ein schönes Wochenende und vielleicht ja viel Spass beim Nachwerkeln...

eure


29 Kommentare:

  1. Hallo Petra,eine geniale Idee,gefällt mir gut.Ich würde aber eine ganze Wand benötigen so viele einzelne verlorene Socken gibt es hier.
    Bei der Arbeit müssen wir weiße Socken tragen,da ist es nicht so schwierig,ich bin mir sicher das da manchmal Socken zusammen kommen die nicht zusammen gehören.Aber das ist meinen Mann und mir egal.
    Privat ist es schon mühsamer.
    Lg.Edith.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra
    Was für ein tolles DIY! Ich bin total begeistert, die Idee ist klasse! Ein schönes Wochenende, Chirsta

    AntwortenLöschen
  3. Genial! :-) Eine tolle Idee und sehr schön umgesetzt.
    LG, Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    sensationelle Idee und danke für das anti-face-lifting der Wäscheklammern. Zu den einzelnen Socken habe ich so meine eigene Theorie. Ist dir denn noch nie aufgefallen, dass immer nur die linken fehlen, ja die linken Socken fehlen. Nach intensiver Recherche, empirischen Untersuchungen und bodenlosen Gesprächen mit anderen Betroffenen sind wir zu dem Schluss gekommen: Die Marsmännchen sind schuld. Ja, die haben nämlich zwei linke Füße und schaffen es nicht, ihre Produktion auf linke Socken umzustellen. Klingt doch logisch und einwandfrei nachvollziehbar - findest du nicht?
    Hab eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,
    Du bist ein Schatz!
    Genau das Problem habe ich auch mit meinen drei
    Männern. Ich weiß nicht, wo die Socken hinkommen.
    Jedes mal wenn ich einkaufen fahre, also Klamotten uns
    so, kaufe ich Socken, viele Socken. Mein Mann meint ja,
    die Waschmaschine frisst die auf :-)))
    Eine geniale Idee und auch noch sooo schön.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Das ist die mega perfekte geniale Lösung des wöchentlichen Ärgernisses :-)
    Hm....bedarf der dringenden Nachahmung!
    Toll auch der Trick mit der Vintagebearbeitung.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Viele liebe Grüße aus dem Schwarzwald
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petra,
    das sieht soooo toll aus Petra. ♥♥♥♥
    Ich bin echt entzückt!!

    @-----

    Viele Liebe Grüße
    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine super Idee!!
    Das brauche ich wirklich! Socken sind mein Problem Nummer 1 ! :D
    Liebe Grüße,
    Lauri

    AntwortenLöschen
  9. Ach was für eine praktische Idee, noch dazu sieht es superstylisch aus!! Echt toll!
    Bei mir ist das auch so ein Drama. Die Kinder ziehen sie überall runter und es ist
    selten, dass zwei gleiche überhaupt zusammen die Waschmaschine sehen geschweige
    denn danach zueinander finden. Aber auch mit uns Erwachsenen ist es das gleiche Problem,
    warum ist mir echt nicht klar.
    Wusste garnicht, dass das anderen auch so geht? Das KANN ja dann nur an der
    Waschmaschine liegen!
    Lg,
    Marli

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Petra,
    absolut geniale Idee und die Umsetzung - PERFEKT.
    Gefällt mir richtig gut.

    Ganz liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Ihr Lieben,
    Ich habe schon ganze Holzbretter mit diesem Rezept auf alt gemacht..klappt total gut...
    Und das Sockenproblem kennt denke ich jeder...meins müsste aber mindestens doppelt so groß sein...
    Ich glaube meine Waschmaschine frisst die Dinger....
    Lg
    Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Petra,
    das ist ja eine so tolle Idee! Ich finde das Brett klasse! So macht sogar das Socken suchen Spaß.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Ganz liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  13. Eine tolle Idee, für ein Phänomen, das ich nie begreifen werde. Komischerweise tritt dies nur bei den Familienmitgliedern, nicht bei meinen eigenen auf. Ich müsste praktisch 10 solcher Bretter haben. VG Bine

    AntwortenLöschen
  14. Wie cool ist das denn liebe Petra!
    Ich musste erst so lachen, weil ich fands witzig, dass es so was überhaupt zu kaufen gibt☺ Und jetzt hast du das selbst so toll hinbekommen, dass sieht so was von toll aus, Kompliment.... Hach, was seit ihr doch alle handwerklich begabt ☺☺☺ Wenn ich mir davon doch nur eine Scheibe abschneiden könnte, das wäre suuuuper !
    Hab noch ein wunderbares WE und viele liebe Grüße von der
    Ulli♥

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Petra,
    ich möchte auch so ein tolles Brett! Das ist wirklich wunderschön geworden, genau mein Geschmack.
    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende.
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Petra!

    Ich finde das Brett klasse!
    Die Stahlwolle-Technik wollte ich auch schon immer mal ausprobieren!
    Dein Ergebnis überzeugt nicht nur davon! Das ganze Brett sprüht nur so voll Kreativität und Humor! :-)

    Hach...schön ist das hier im Bloggerland...Ideen und feine Bilder!

    Ich wünsche Euch ein fröhliches Wochenende!

    Ganz liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Petra,
    dieses Bild fand ich im Katalog auch ganz witzig. Aber sechs Wäscheklammern reichen bei drei Männern einfach nicht aus... ich weiß gar nicht, wohin die alle verschwinden.
    Aber klasse sieht Dein aus. Gefällt mir super.
    Dir wünsche ich viel Spaß bei der Suche und ich mache mich jetzt an meinen Bügelberg...danach gibts dann zur Belohnung ein tolles Feuerwerk.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Petra,
    Das Schild ist mir im Katalog auch gleich positiv aufgefallen ;-)
    Deine Kreation gefällt mir besser, solltest mal mit Deinen Schildern einen Verkauf starten...
    Die sind echt super!!!
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Petra
    Dein Schild finde ich super. Hätten wir eine eigene Wäscheküche, würde ich mir solch eines sofort werkeln. Bei uns gehen nämlich auch immer wieder Sochekn in der Maschine verloren. Ich frag mich schon wo die bleiben. Wir sagen dann jeweils, das Sochenmonster hat sie aufgefressen.
    Danke für den super Tip mit den Wäscheklammern. Ich lies die bis anhin immer Monate lang draussen auf dem Balkon liegen und altern.
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  20. Aaaah - herrlich - was für eine schöne Idee!!!!! Ganz ganz toll!

    Ich stelle mir gerade vor, wie die Bretter mit unseren verlorenen Socken aussehen würden... meine beiden Männer haben Schuhgröße 47!!! Da würde sicher jede Nacht der Nikolaus kommen und was in die Socken legen... ;-)))))

    Deine Sockenbretter sind ja noch viel schöner, als die aus dem Katalog!!!

    Have a lovely Weekend!

    Lony x

    AntwortenLöschen
  21. Ein sehr schönes Sockenbrett ... meines müsste ich allerdings aus einem paar Langlaufskiern oder so machen, da ich inzwischen fast mehr Einzelne als Paare habe. Meine Theorie. Die Sockenhersteller fertigen einen der Strümpfe aus sich auflösendem Garn ... und nach dem Waschen ist "schwupps" nur noch einer übrig. Meine Lösung: ich kaufe Socken doppelt.... mindestens.
    *schmunzel*
    LG vonKarin

    AntwortenLöschen
  22. eine geniale idee und deine umsetzung ist grandios!!! toll!!!
    sei herzlichst gegrüßt & mit lieben wünschen bedacht ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  23. MEI i brauchat... sichaaaa
    zwoa.drei META....BRETTL....
    und hundert KLUPPAL..
    de IDEE is supiiiiitrupiii
    I BEWUNDERT JA immer eichte IDEEN
    FREU.. freu;;;
    MEI und DANKE für de liaben WORTE bei mir
    gfrei mi soooo bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Petra,

    das Brett ist genial. Ja so ein Sockenproblem habe ich auch...ich denke, meine Waschmaschine frisst sie auf.
    Deine Idee ist super und praktisch.
    Der Tipp wie man Klammern älter aussehen lässt, muss ich auch man ausprobieren. Es sieht so natürlich alt aus, dass ist der Hammer ;)

    Liebe Grüße
    Bea

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Petra,
    die Idee ist wirklich gut und mit dem Schriftzug sehr schick umgesetzt...allerdings bräuchte ich viel mehr Platz...vielleicht eine Schaltafel. Die Wäscheklammer auf alt trimmen ist super, habe auch noch ganz neue, die mir so nicht gefallen. Danke für den Tipp!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  26. Hey,
    eine gute Idee finde ich. Wenn meine Wohnung größer wäre, hätte ich auf jeden Fall auch gerne so ein Brett. Tatsächlich habe ich mittlerweile 4 Socken, die ihren Partner suchen. Drei von ihnen warten schon recht lange und die sind nach mehrmaligem Waschen noch immer nicht aufgetaucht...keine Ahnung was ich damit gemacht habe...und eine vierte Single-Socke ist erst kürzlich dazu gekommen. Ich werfe alles in die Sockenlade. Wenn ich sie vom Wäscheständer herunternehme zähle ich immer und ärgere mich dann wenn eine ungerade Zahl herauskommt. :-) Meine Socken sind zu 95 % schwarz, also nicht besonders einfach zu sortieren. Ich glaube übrigens, die Socke, die in der Mitte hängt, gehört mir...muss mal nachsehen ob die noch fehlt. :-)
    Jedenfalls steht die gleiche Größe drauf, auch wenn mir diese zu groß ist. Ich glaube ich würde das Brett auch für andere Dinge nützen und nicht nur für Socken. Einfach nur, damit ich Dinge nicht suchen muss...zum Beispiel eine meiner vielen Baseball-Kappen oder Handschuhe im Winter. :-)
    Eine sehr hübsche Idee auf jeden Fall und schön gemacht, sowohl das Brett als auch die Klammern. Zum Glück habe ich nicht so viele Single-Socken wie du. :-)
    Liebe Grüße
    Danny

    AntwortenLöschen
  27. Danke Petra!!!!!!
    Du so ein Sockenbrett könnte ich auch gebrauchen.....allerdings müßte es 2Meter lang sein *g*

    Das Loch im Garten dauert noch ein bissal ...ist noch nicht zeigbar :o)

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Petra,
    deine Brettidee wird von mir adoptiert :-))))
    Ich schließe mich aber Sigridn, ich glaube meines müsste auch 2m lang sein...
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  29. Ist das wohl genial?
    Das ist ja eine super Idee, und sehr toll umgesetzt!
    Danke für diese Inspiration!

    Begeisterte Grüße,
    Salanda

    AntwortenLöschen