Dienstag, 27. Mai 2014

Eine "große" Überraschung

Habe ich euch schon neugierig gemacht? Im unteren Bild ist schon ein Teil von der Überraschung zu sehen, die mir mein Sohn gebaut hat. Und wenn ihr ein Bild weiter unten schaut, seht ihr meine wunderschöne neue "große" Blumensäule, die jetzt vor dem Haus steht und einen auf dem Weg zum Eingang willkommen heißt.





Erwähnt hatte ich vor einiger Zeit nur mal, dass mir so etwas gefallen würde, dass es dann aber gleich in die Tat umgesetzt wurde, war für mich eine große Überraschung. Ich hab mich soooo gefreut!
Jetzt ist der kleine Weg vor dem Haus, der immer ein bisschen mein Sorgenkind war richtig ansehnlich geworden. Großes Lob auch an meinen Sohn (ich wusste gar nicht, dass er so handwerklich begabt ist)! Aber da ich es nun weiss, habe ich gleich noch eine solche Säule für den hinteren Garten (die wird wahrscheinlich weiss) bei ihm bestellt.

eure
PS.: Die Betonkugeln sind übrigens selbst gegossen und der Topf auf der Säule ist ein mit Fliesenkleber aufgehübschter alter Blumentopf (DIY - hier).

Freitag, 23. Mai 2014

Zeigt her eure Gärten - Ein Blog-Event


Ihr Lieben,
"Zeigt her eure Gärten" ist ein Blog-Event, den die zwei Bloggerinnen Michéle von lililotta und Mila von milaliebe ins Leben gerufen haben. Den ganzen Mai über hat man die Gelegenheit, seinen Garten in einem Post vorzustellen, welcher dann auf deren Seite verlinkt ist.
Eigentlich ist unser Garten in diesem Frühjahr noch nicht so vorzeigenswert, da wir mit der Gartenarbeit gar nicht so schnell sind, wie unsere "Grüne Hölle" wächst...Also sprich: Der Buchs ist noch nicht geschnitten, das Unkraut nicht gejätet und in den Hecken brüten noch die Amseln. Die sind daher auch noch nicht gestutzt (die Hecken natürlich, nicht die Amseln)! Also geht bitte nicht so hart mit unserem Garten ins Gericht und drückt hier und da bitte ein Auge zu. Auf Archivbilder konnten wir leider auch nicht zurückgreifen und so sind jetzt Ende Mai noch ganz schnell die folgenden Eindrücke entstanden.
Da wir beide, was Gärten angeht, aber ziemlich naseweis sind und uns gerne andere Gärten ansehen, haben wir uns eben kurzfristig entschlossen, bei der Aktion mitzumachen.
Nun wünschen wir euch viel Spass beim naseweisen Blick in unseren Garten...


Unser Garten ist, wie unser Haus auch, bereits sehr alt und war, als wir dort einzogen, total verwildert. Die Grundzüge blieben bestehen, Beete wurden neu angelegt, aber der Wildwuchs konnte bis heute nicht so richtig eingedämmt werden. Seit Jahren jagen wir hinter Giersch und unzähligen Primeln (die sich furchtbar selbst versamen) her, aber jedes Frühjahr begrüßt uns das "alte Unkraut" wieder :-) Durch den alten Baumbestand ist der Garten überwiegend schattig und daher bei hochsommerlichen Temperaturen sehr angenehm- eine kleine Oase mitten in der Stadt.


Auf dem unteren Bild sieht man unsere "Lieblings-Sitzecke". Hier wird oft gefrühstückt, gegessen und Kaffee getrunken, um den Sommer im Freien so richtig zu genießen.


Und noch eine weitere Sitzecke unterm Apfelbaum, ( na ja, vielleicht eher neben dem Baum, da der Baum noch nicht so groß ist). Die Schale mit der Treibholz-Deko ist übrigens mit Fliesenkleber bearbeitet (DIY - Neuer Pflanztopf mit Fliesenkleber).


Schattige Plätzchen und Gartenbänke haben wir in unserem Garten genug...bewacht von Gargoyles und Co....
Fehlt nur noch ein gutes Buch, um von der Gartenarbeit etwas zu entspannen...


Falls euch die kleinen Einblicke in unseren Garten gefallen haben und ihr noch mehr sehen wollt, geht es hier noch zu einem anderen Gartenpost.
So, nun gehen wir aber noch ein bisschen in den anderen verlinkten Gärten stöbern, möchten uns aber vorher noch ganz herzlich bei Michéle und Mila für die tolle Aktion bedanken.

Einen schönen Sommer im Garten wünschen euch allen

Dienstag, 20. Mai 2014

Summer Gypsy Girl

Endlich ist es soweit und es wird wieder wärmer, nachdem es die letzten Tage hier ziemlich kühl war. Wegen mir könnte immer Frühling oder noch besser Sommer sein. Am liebsten bin ich dann draußen in unserem Garten, unterwegs zum Spazieren oder eben mit dem Foto auf Tour...

Ich möchte euch heute nichts auf der Gitarre vorspielen - wobei das sicher auch lustig wäre!
Nein statt dessen will ich euch ein paar Shooting-Bilder zeigen :-D




Als ich die Fotos aussortiert und für den Post vorbereitet habe, kamen mir dabei irgendwie die Worte "Gypsy-Style" in den Sinn, so kam dann auch der Titel zustande :-) Vielleicht lag das auch an dem Wagen, der da so einsam und verlassen Stand und dann doch irgendwie perfekt zum Shooting gepasst hat ;-) Manchmal hat man eben Glück!

 Broke my heart on the road
Spent the weekends
Sewing the pieces back on
Friends and thoughts pass me by
Walking gets too boring
When you learn how to fly
...
(Shakira)

Da ihr jetzt ja oben nichts von meinem Gitarrenspiel hören konnten, habe ich euch zum Shooting noch ein passendes "Gypsy"-Lied, allerdings nicht von mir, sondern von Shakira. *klick*




Auch wenn das heute keiner meiner Outfit-Posts ist, vielleicht interessiert es den Ein oder Anderen ja doch. Die Cowboystiefel sind jedenfalls von Bryan Blake (ein großes Dankeschön an meine Mama fürs Leihen!), das Kleid ist von Pepe Jeans, und der Hut von H&M.






Euch allen wünsch ich heute einen schönen, sonnigen Frühlingstag!

eure 

Samstag, 17. Mai 2014

Katzenbesuch im Tigermantel


Erzählt hatte ich ja schon, dass bei uns im Garten immer ganz viele Katzen zu Besuch sind. Aber nur die schwarz-weiße und die getigerte Katze sind zutraulich. Alle anderen suchen sofort das Weite, wenn man nur in ihre Nähe kommt. Heute gibt es ein paar Bilder vom getigerten Katzenbesuch:




Ausnahmsweise gab es heute eine Kleinigkeit zu Futtern fürs Stillhalten beim Fotografieren!



So... liebe Nachbarskatze, vielen Dank für die süßen Fotos.

eure


Mittwoch, 14. Mai 2014

DIY - Pretty Shopping bag

Heute möchte ich euch zeigen, wie man diese hübsche Einkaufstasche selbst nähen kann. Die Tasche wurde als Geschenk für eine liebe Freundin von Jinx angefertigt. Das "V" ist der Anfangsbuchstabe des Vornamens der zukünftigen Trägerin.


Und das braucht ihr dazu:

1 Stück festen Baumwollstoff  45 x 90 cm (Oberstoff für äußere Tasche)
1 Stück feineren Baumwollstoff für das Futter 45 x 90 cm + 1 x für die Innentasche ca. 25 x 25 cm
1 Streifen festen Baumwollstoff für die Henkel 150 x 8,5 cm
1 Stück Pappe für die Schablone
einen Textilmarker sowie euer Schablonenmotiv
(die Stoffe gab es beim "blau-gelben Schweden" in der Stoffabteilung) 

Das Nähen werde ich jetzt in einzelnen Schritten beschreiben und hoffe es ist einigermaßen verständlich:

Schritt 1: Zuerst alle Taschenteile nach den oben angegebenen Maßen zuschneiden. Dann alle Taschenteile mit einem Zickzackstich umsäumen. Die großen Taschenteile zur Hälfte bügeln (um das Motiv besser positionieren zu können), die Kanten der kleinen Innentasche ca. 1 cm breit umbügeln (siehe Bilder unten)


Schritt 2: Für die Schablone habe ich ein ausgedrucktes Motiv auf die Pappe geklebt und mit einer alten Nagelschere ausgeschnitten. Jetzt die Schablone euer Wahl auf der Vorderseite der Tasche evtl. mit Tesafilm fixieren und mit dem Textilmarker aufmalen. Die kleinen Punkte habe ich danach von Hand aufgemalt.

Schritt 3: Jetzt wird der Henkel vorgebügelt: auf einer Seite ca. 1 cm und auf der anderen ca. 2,5 cm umbügeln. Dann die schmälere Seite zur Mitte bügeln. Den Henkel mit einer Steppnaht in der Mitte nähen. Der Henkel müsste dann ca. 3 cm breit sein. Ebenso die umgebügelten Kanten der kleinen Innentasche steppen. (Bilder unten)


Schritt 4: Die rechte Seite der Innentasche auf die rechte Seite des Futters stecken und ebefalls aufsteppen.
Die Taschenteile jeweils zur Hälfte rechts auf rechts legen und an den Seitennähten steppen (hier habe ich die Stichlänge 2 verwendet, es soll ja auch halten).
Wir haben dann 2 zusammengenähte Taschenbeutel, also Außentasche und Futtertasche. Den Henkel habe ich an einem Stück genäht und dann in der Mitte in zwei Teile geschnitten, die Enden auch jeweils im einer Zickzacknaht versäubern.


Schritt 5: Von beiden Taschenbeuteln werden jetzt die unteren Ecken abgenäht. Also am Besten die Seitennähte auseinanderbügeln und dann wie auf dem unteren Bild die Ecken abnähen (etwa 6,5 cm breit abnähen,wie auf dem unteren Bild angezeichnet). Dann den äußeren Taschenbeutel auf rechts wenden und den Futterbeutel in den äußeren Taschenbeutel stecken.
Obere Kante stecken und von innen (also hier Oberfaden/schwarz - Unterfaden/beige) steppen. Ich habe an der oberen Kante zwei Steppnähte gemacht.


Schritt 6: Zum Schluß die Henkel ca. 1 cm nach innen umschlagen und ca. 11 cm vom äußeren Rand gemessen jeweils feststecken und aufnähen. Wie auf dem unteren Bild zu sehen, habe ich alle vier Seiten des Henkels sowie in der Mitte diagonal mit einer Naht fixiert.


Und hier ist die fertige Tasche mit aufgenähtem Label am Henkel zu sehen.


So... ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen... Ach doch, das Motiv mit dem Bügeleisen fixieren. Man soll die Tasche ja auch waschen können.
Dann hoffen wir jetzt, dass sich die zukünftige Besitzerin über die Tasche freut und wünschen ihr viel Spass beim Einkaufen... und euch wünsche ich viel Spass beim Nachnähen.

eure

Samstag, 10. Mai 2014

Vanille-Amerikaner

Ihr Lieben,
nachdem es letzte Nacht wieder einmal ziemlich geregnet hat, sieht es heute morgen etwas besser aus und die Sonne schaut durch die Wolken - endlich! Wenn längere Zeit schlechtes Wetter herrscht, hilft bei mir meistens nur noch etwas Süßes, um solche Tage zu überstehen. Viel Lust zum Backen habe ich an solchen Tagen meistens auch nicht und daher eignen sich z. Bsp. Vanille-Amerikaner ganz gut, da sie schnell und einfach zu machen sind. Sie schmecken aber auch bei gutem Wetter im Garten :-)


Zutaten für ca. 15 Stück: 100 g weiche Butter oder Margarine
                                           100 g. Zucker
                                           1 Päckchen Vanillezucker
                                           2 Eier
                                           1 Prise Salz
                                           1 Päckchen Vanillepuddingpulver
                                           6 Esslöffel Milch
                                           250 g Mehl
                                           1/2 Päckchen Backpulver
                                           Puderzucker und Schokokouvertüre
                                           Zitronensaft

Backzeit: ca. 13 Minuten bei 190 °C Ober/Unterhitze (vorgeheizt)

Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel cremig rühren, dann die Eier und die Prise Salz dazugeben und unterrühren. Das Puddingpulver mit der Milch verrühren und ebenfalls unter den Teig rühren. Das mit Backpulver gemischte Mehl zum Schluss einrühren. Der Teig sollte etwas fester als ein normaler Rührteig sein. Jetzt mit einem Esslöffel 15 Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzten und mit der Rückseite des Löffels etwas in eine runde hügelige Form bringen. Im vorgeheizten Backofen bei 190°C etwa 13 Minuten backen. Nach ca. 8 Minuten mit etwas Milch bepinseln, damit sie schön goldgelb werden.
Die fertigen Amerikaner kurz abkühlen lassen und auf der Oberseite mit Zitronenguss (Puderzucker und Zitronensaft) bestreichen. Den Guss trocknen lassen und zum Schluss mit Schokokouvertüre garnieren.

Guten Appetit und ein schönes Wochenende
eure

Mittwoch, 7. Mai 2014

Schloßpark Impressionen

Heute möchte ich euch einmal wieder auf einen kleinen Spaziergang mitnehmen, bei dem die folgenden wunderschönen Impressionen entstanden sind. Also tretet mit ein in den wunderschönen Schloßpark!


In diesem teilweise angelegten und teilweise naturnahen, leicht verwilderten Park trifft man immer wieder auf Bronzeskulpturen, meistens Tiere...
Außerdem konnte man die herrliche Kastanienblüte bewundern, natürlich auch die Akelei und den Zierlauch.


Im weitläufigen Park befindet sich eine kleine Kapelle und wunderbar schattige Laubengänge...


Im naturnahen, verwilderten Teil des Parks gibt es einen großen alten Baumbestand und dazwischen immer wieder Bronze-Tierskulpturen.



Eingefriedet ist der Park ringsum von einer alten Mauer.


Und plötzlich biegt man um die Ecke und steht vor einem lebensgroßen Wildschwein  (aus Bronze, also völlig ungefährlich) :-)


Während andere Parkbesucher brav auf den geschlungenen Wegen spazieren gehen, um sich die Schühchen nicht schmutzig zu machen, musste ich natürlich wieder mit der Kamera im Unterholz herumkriechen :-) Es ist schon faszinierend, was die Natur im Laufe von vielen Jahren an Wurzelwerk und dergleichen hervorbringt. Ich kann mich da gar nicht satt sehen!


Auch diese Riesen-Schnecke stand plötzlich da...
Die kleinen Verwandten hatten sich allerdings alle in ihre Häuser zurückgezogen :-)


Hoffentlich haben euch diese kleinen Parkimpressionen gefallen...
Ich wünsche euch noch eine schöne Woche,

eure



Sonntag, 4. Mai 2014

Black & White and comfortable

Hallo ihr Lieben,

für mein heutiges Shooting habe ich keine Kosten und Mühen gescheut, wie ihr am Auto im Hintergrund sehen könnt :-D Ich durfte das Auto fürs Shooting ausleihen, aber musste es erstmal waschen - jaaa, dieser blöde Blütenstaub!! Mit frisch geputzem Auto gings dann erstmal ans Werk und weil ich das Auto schon geliehen hatte, habe ich dann gleich zwei Outfits damit fotografiert. Das Erste möchte ich euch heute zeigen:


Es handelt sich um ein schickeres Outfit, dass trotz allem bequem zu tragen ist. Jaaa stimmt - ich mag das gerne, wenns bequem ist!! Ich finde, das Wichtigste ist immer, dass man sich wohlfühlt, egal was man trägt :-)


Die Lackhandtasche schafft eine gute Verbindung zwischen den klassichen mit den rockigeren Elementen des Outfits.


Die Frisur mit dem antoupierten Zopf, die leichten Smokey-Eyes in Grautönen und Nietenboots verleihen dem Outfit den rockigen Touch, so dass das Outfit nicht zu brav und "gewöhnlich" wirkt. Die Boots sind sozusagen das "i-Tüpfelchen" :-)


Gerade durch die Boots sowie die Hose ist diese Kombi auch an Regentagen gut tragbar. 


Für mich passt dieses Outfit am Besten, wenn man bereits Nachmittags oder am frühen Abend unterwegs ist und danach Abends noch etwas Trinken geht. Ich trage das Outfit aber auch gerne, wenn ich mit Freunden oder der Familie Essen gehe.


Die Ohrringe haben die gleiche Wirkung wie die Tasche und schaffen einen Übergang zwischen den unterschiedlichen Stilen. 


Dieses Bild ist extra für den Besitzer des Autos - da seine einzige Sorge war, dass sein Auto gut in Szene gesetzt wird und auch mal ganz auf dem Foto zu sehen ist :-D


 Also Tschüss dann für heute - ich geh jetzt noch ne Runde mit dem Auto drehen, solang ichs grad noch hab :-D

Hose - Hugo Boss
Blazer - Mango
Bluse - H&M
Boots - Buffalo
Tasche - Deichmann
Ohrringe/ Armband - waren ein Geschenk von meiner Mama

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bedanken: 
Vielen Dank, dass ich das Auto für die Fotos ausleihen durfte! 


eure 

P.S.: Suche bunt bemalten VW-Bus für ein Shooting! Gerne auch andere coole Autos zum Ausleihen! :-) :-) :-)