Samstag, 28. März 2015

Last-minute-Osterbaum-DIY & ein leckerer Hefezopf mit Rosinen

Hallo ihr Lieben,
bei uns geht es gerade auf den Osterendspurt zu und so habe ich mir noch einen Last-minute-Osterbaum für unseren Flur gebastelt. An einem Ast, den ich mir weiss angesprüht habe, baumeln jetzt kleine Anhänger aus Perlen und Federn.


Außerdem habe ich nochmal ein paar alte Buchseiten geopfert und kleine Hängeobjekte in Eierform gebastelt. Wie das geht könnt ihr hier gerne nochmals nachlesen.
Bei dem rechten Ei unten habe ich die Buchseiten mit einer Büttenschere ausgeschnitten, so ergab sich der kleingeriffelte Rand. Solche Scheren gibt es übrigens fast in jeden Bastelladen oder bei Papierwaren.


Für die Perlenanhänger habe ich große Silberperlen benutzt (wobei ich hier ein Billigarmband für 1 Euro zerschnitten habe), eine Perlonschnur angeknotet und mit etwas Kleber die Federn eingeklebt. Das Ganze hat ca. 5 Minuten gedauert - also ein absolutes Last-minute-DIY. Die federleichten Anhänger gefallen mir so gut, dass ich sie wahrscheinlich auch nach Ostern noch hängen lasse.


Aber bei uns wird nicht nur gebastelt... es wird auch gebacken. Der leckere Hefezopf ist allerdings in der Zwischenzeit schon wieder Geschichte :D Auf dem Bild sind auch nur noch die beiden Endstücke des Zopfs zu sehen, der mittlere Teil war bis zum Foto schon aufgegessen, quasi noch warm direkt aus dem Backofen.


Zutaten für den Teig: 500 g Mehl
                                   20 g Hefe
                                   80 g Zucker
                                   1/4 Liter lauwarme Milch
                                   100 g  Butter oder Margarine
                                   1 Prise Salz
                                   1-2 Eier
                                   Zitronenschale gerieben

Für die Füllung: ca. 1 Eßlöffel Butter oder Margarine
                           etwas Zucker zum Bestreuen
                           50-100 g Rosinen
                           50 g Mandelplättchen

Puderzucker und Zitronensaft für die Glasur

Backzeit: ca. 40 Minuten bei 200 °C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen

Zuerst das Mehl in eine große Schüssel geben, dann die Hefe, Zucker, Salz, Eier, Butter, Zitronenschale und die lauwarme Milch einrühren. Ich habe ein Tütchen Trockenhefe genommen, das geht genauso. Als Nächstes alle Zutaten mit dem Handrührgerät (Knethaken) zu einem glatten Teig verrühren bis er Blasen wirft und sich von Schüsselrand löst. Evtl. noch etwas Mehl zugeben. Jetzt den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.
Nach der Gehzeit den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche fingerdick zu einem Rechteck ausrollen. Das Teigrechteck mit dem Eßlöffel zerlassener Butter einpinseln, etwas Zucker, die Rosinen und die Mandelplättchen aufstreuen. Jetzt das Ganze von der Breitseite her zu einer Rolle aufwickeln. Die Rolle mit einem Messer der Länge nach durchschneiden. Jetzt beide Hälften so zu einem Zopf zusammenschlingen, dass die Schnittflächen oben sind. Auf einem gefetteten, mit Backpapier ausgelegtem Backblech ca. 40 Minuten bei 200°C (Ober-/Unterhitze) im vorgeheizten Backofen backen. Den Hefezopf noch warm mit der angerührten Puderzucker-Zitronenglasur bestreichen.

So...Vielleicht habe ich euch ja mit dem DIY oder dem Hefezopf jetzt etwas inspiriert ;-)


eure

                         

14 Kommentare:

  1. Das sieht ja lecker aus ! :)
    LG
    http://annette-k.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,

    die Anhänger sind megaschön und so ganz nach meinem Geschmack. Ich denke, die behalte ich im Kopf und sie
    werden zeitnah nachgebastelt :-)
    Auch der Hefezopf ist echt verführerisch, allerdings vor mich gerne ohne Rosinen.
    Das ist eines der wenigen Dinge die ich nicht esse.
    Habt ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    erstmal vielen lieben Dank für das Täschchen. Ich hab mich riesig
    gefreut, aber das hätts echt nicht gebraucht :-).
    Der Osterzweig sieht super schön aus und die Federn find ich
    ganz klasse, mal ganz was anderes, hab ich so noch nicht gesehen
    und werd ich sicher (nach)machen.
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    der Zopf wäre bei uns auch ruck zuck weg. Der sieht so lecker aus.
    Deine Osterzweige gefallen mir auch sehr. Meine Kirschzweige sind ja verblüht, vielleicht sprühe ich ihn jetzt auch weiß.
    Danke für den Tipp.
    Dir einen schönen Abend und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ihr Beiden!
    Die Anhänger sind bildhübsch, aber das wäre leider das gefundene Fressen für meine beiden schlimmen Felljungs☺. Da würde es nicht lange seelenruhig hängen bleiben. ...ach, die zwei Buben...
    Osterzopf ist bei mir auch Tradition und wir essen ihn auch alle sehr gerne. Tolles Rezept mal wieder!
    Euch wünsche ich nun ein wunderschönes Wochenende! ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ihr Süßen,
    So ein Zopf haltet bei uns auch nicht lange. Aber bei fünf Personen und all den Frunden die auch immer Hunger haben, ist das auch kein Wunder. Ich backe meistens mit 750 g Mehl damit er nicht innerhalb kürzester Zeit verputzt ist.
    Deine Anhänger sind auch ganz zauberhaft. Ich mag die mit den Federn besonders gerne.
    Liebste Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ihr Beiden,
    Wunderschön sind Eure Osteranhänger geworden, sehr besonders :-)
    Hefezopf liebe ich über alles, mein Teig geht gerade in der Küche ...
    Schon als Kind habe ich ihn immer gerne in den Kakao getunkt oder auch so gegessen.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Petra,
    die Anhänger mit den Perlen und Federn sehen super schön aus.
    Richtig elegant, die kannst du auf jeden Fall nach Ostern noch hängen lassen.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  9. also dafür, dass es last-minute ist, sieht das Osterbäumchen richtig hübsch aus.
    Mal was anderes und nicht der typische Osterstrauch, wie man ihn kennt. :)
    Die Eier aus den alten Bücherseiten sind sowieso der Wahnsinn.
    Hab einen schönen Sonntag. LG, Martina

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön. Und noch ein tolles Rezept.
    Einen wundervollen Sonntag wünsche ich dir.
    Steffi
    www.little-miss-atmosphere.blgospot.de

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra,
    eine hübsche Osterdeko. Bei mir herrscht heut auch nochmals Last Minute ;0).
    hab mir gerade eine Bastelauszeit gegönnt , ... gleich geht's weiter.
    Dein Hefezopf sieht zum anbeißen lecker aus.Ich hab da solch ein süßes verlockendes Düftchen unter meiner Nase ... !
    Schick dir liebe gemütliche Sonntagsgrüße, Moni

    AntwortenLöschen
  12. Huhu liebe Petra,
    wie toll ist den bitte dein Oster DIY?
    Das möchte ich auch! Und dazu nehm ich auch noch nen Stück vom Kuchen, lecker!!!
    GAnz toller Post :)
    Liebste Grüße
    Bella

    AntwortenLöschen
  13. Guten Abend liebe Petra!
    Du hast mich inspiriert, solche Federanhänger wollte ich auch schon selbst machen, allerdings scheiterte es daran, dass die Federn zu klein waren ;0)
    Den Kuchen muss ich auch unbedingt mal machen, ich liiiiieeeebe den Geschmack von Hefe !
    Ich wünsch dir für morgen einen schönen Wochenstart und schick dir liebe Grüße
    Ulli

    AntwortenLöschen
  14. Hallo ihr zwei !
    Mir läuft das Wasser im Mund zusammen ! Gar nicht gut für die Bikinifigur ;o)
    Ach egal, bis dahin ist es noch etwas hin. Ich greife mal zu !

    Übrigens habe ich euch für den "Liebsten Award" nominiert
    (http://anjashomelove.blogspot.de/2015/03/neues-aus-dem-hause-homelove.html)
    und würde mich riesig freuen, wenn ihr mitmachen würdet.
    Liebe Grüsse,
    Anja

    AntwortenLöschen