Dienstag, 28. April 2015

Betonkugeln DIY & Gartenblüte

Hallo ihr Lieben,
bei uns ist es zwar gerade regnerisch und wieder etwas kälter geworden, dennoch wird für den Garten so einiges vorbereitet. So sind jetzt auch neue Betonkugeln entstanden. Da ich immer auf der Suche nach geeigneten Formen bin, habe ich dieses Mal alte Bälle dafür hergenommen. Es ging fast einfacher als meine herkömmliche Methode mit den zwei Styroporhälften...

Ihr braucht:
Beton (ich habe Betonspachtel aus dem Baumarkt benutzt)
alte Bälle
eine Schüssel mit rundem Innenboden
ein Gefäß zum Anrühren und einen Spachtel
evtl. alten Löffel zum Einfüllen und Cutter zum Aufschneiden des Ball
Gummihandschuhe !!!

Und so wird es gemacht:
Auf jeden Fall nur mit Gummihandschuhen arbeiten.
In einen alten Ball (günstige Bälle gibt es auch im Discounter für 1 Euro z.B. T**i) mit dem Cutter ein Loch zum Einfüllen schneiden, am besten an der Stelle, wo sich das Ventil befindet. Jetzt den Ball in die runde Schüssel setzen. Die Schüssel sollte auch wirklich rund sein, sonst passt sich der Ball durch den schweren Beton an die Form an. Den angerührten Beton evtl. mit einem Löffel einfüllen, dabei den Ball immer wieder gut schütteln, damit sich der Beton gleichmäßig im Ball verteilt. Solange Beton einfüllen bis der Ball auch an der oberen Rundung wirklich ganz voll ist. Jetzt das ganze einige Tage stehen lassen bis der Beton ganz durchgetrocknet ist. Dann wird der Ball durch leichtes Einschneiden vom oberen Loch entfernt. Bei Gummibällen geht das ganz leicht, bei dem alten Handball vom oberen Bild musste ich allerdings mit dem Cutter von außen kräftig einmal im Halbkreis schneiden, da er ein stärkeres Gewebe hatte. Solche Bälle sind nicht so gut geeignet, allerdings ist die Kugel besonders schön geworden.  Der Gummifussball dagegen ist ganz leicht abgegangen, hatte aber eine kleine Ausbuchtung, da der Ball schon einige Jahre im Keller lag und deshalb auch schon leicht verformt war. Die Ausbuchtung ließ sich mit einer Feile etwas abtragen. Zum Schluss habe ich kleine Dellen in der Kugel und Unebenheiten mit neu angerührtem Betonspachtel etwas ausgebessert und die Kugel mit Schleifpapier noch glatt geschliffen.

Fazit: Schnelle und einfache Methode, um Betonkugeln herzustellen...hat gut funktioniert. Ich würde es wieder so machen...

...und hier seht ihr zwei Exemplare der fertigen Kugeln...


Nach einigen Jahren im Freien sehen sie dann so aus wie auf dem unteren Bild. Anscheinend kann man das Ansetzen von Moos und grüner Patina auch beschleunigen, indem man die Kugel mit Buttermilch oder verdünntem Joghurt einpinselt. Das habe ich aber noch nicht probiert.


Außerdem möchte ich euch heute noch ein paar Bilder von unserer Blütenpracht im Garten zeigen...Äpfel wird es im Herbst wohl wieder viele geben...


...unser Engel mit der rostigen Krone hat einen Halbkreis aus weissen Tulpen vor sich hingepustet...


Aber nicht nur der Apfelbaum blüht, auch die Zierquitte, die sich in unserer Hecke versteckt hat, hat wunderbare Blüten...




Jetzt hoffe ich, dass es in den nächsten Tagen wieder etwas wärmer wird. Im Garten wäre noch viel zu tun...

Euch wünsche ich eine schöne Woche und viel Spass beim Nachmachen der Betonkugeln.

eure


verlinkt bei: art of 66
verlinkt bei: Lady Stil

24 Kommentare:

  1. Liebe Petra!
    Betonkugeln selbst machen. ...daran habe ich mich echt bis dato nicht ran getraut.
    Sieht ja erstklassig aus und wäre doch glatt mal einen Versuch wert ☺.
    Das Engelchen mit Krone ist aber auch eine tolle Dekoration in eurem bezaubernden Garten.
    Hoffen wir auf baldigen Sonnenschein. ..
    Viele Grüße ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  2. Loebe Petra,
    Schön das ich wieder mal was von dir/ euch lese und sehe!
    Ich bin momentan so sehr eingespannt, das ich einfach nicht immer alles mitbekomme was so
    auf all den wunderschönen Blogs los ist.
    Jetzt bin ich aber so richtig froh. Denn die Kugeln finde ich sowas von klasse und passen bestimmt wunderbar
    In meinen zukünftig neugestalteten Garten.
    Super Idee, vielen Dank für's zeigen und liebe Grüße an Jinx
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,
    die Betonkugel alt das ist so schön, die sieht aus wie hundert.
    Das mit Buttermilch habe ich jetzt auch nicht gewusst.
    Sehr schön sieht es in Deinem Garten aus. Ist ein bisschen
    wie ein kleiner romanischer Park.
    Das finde ich sehr nett von Dir das ihr für die Susanne von Amaranth´s Träumerei
    auch einen Gewinn gemacht habt. Sie schreibt auch bei mir immer so fleißig Kommentare.
    Das freut mich auch.
    Lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Ich weiß gar nicht genau ob ich die Kugeln neu oder bewachsen besser finde. Sie sehen einfach toll aus und gleich am Wochenende mache ich mich auf die Suche nach alten Bällen ;D
    Ganz liebe Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,
    da ich ja im Moment alle Ideen sammel mit Beton, ich glaub ich starte demnächst ein Großprojekt....
    Kommt deine Anleitung wie gerufen....
    Ich finde sowohl die Kugel "frisch" wie mit Patina super.
    Vielen Dank ich werde deine Kugeln demnächst ausprobieren und freu mich schon drauf.....
    Liebe Grüße
    Jen
    p.s. ich glaube ich brauch einen riesen Sack Beton :-)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    ich bräuchte auch noch so ein paar Hingucker im Beet.
    Da kommen die Betonkugeln gerade recht.
    Einen Versuch ist es wert, ich werde mal nach Bällen Ausschau halten gehen.
    Mir gefallen beide Varianten, alt wie neu. Jede hat ihren Reiz.
    Dir einen schönen Tag im Garten und sonnige Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Hi Petra,
    ich mag es sehr gerne, wenn man in den Beeten, hinter einen schönen Pflanze noch etwas entdecken kann!
    Da kommen mir die Betonkugeln gerade recht....und von Bällen, die meisten haben es schon hinter sich, haben wir hier satt und genug! ;-)))
    Sieht toll aus, auch gerade wenn sie schon ein wenig von Moos überwuchert wurden!

    Liebe Grüße und tollen Tag,
    Moni

    AntwortenLöschen
  8. Huhu, solche Betonkugeln wollte ich auch immer mal machen und jetzt wo ich sie bei dir wieder sehe, muss ich wirklich mal loslegen :) Beton kann man super verarbeiten, ich habe letztens Dino-Knochen für den Geburtstag meines Sohnes gegossen, die waren auch ein toller Hingucker.

    Mit Moos bewachsen haben die Kugeln was richtig romantisches :)

    Eine schöne Restwoche
    LG
    Nic/wunderbarsuess

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra,
    das ist ja eine tolle Idee! Beton-Kugeln! Die sehen bei Dir im Garten so schön aus. Und mit Moos bewachsen erst recht.
    Ich mag auch Beton-Kugeln machen! :-)
    Danke für Deine genaue Beschreibung, Petra!
    Herzliche Grüße schickt Dir
    ANi

    AntwortenLöschen
  10. Und wieder einmal haut mich dein DIY völlig aus den Socken, was für eine Inspiration! Die sache mit dem Jogi funktioniert übrigens prima, ich habe das einmal an Terracotta Töpfen ausprobiert. Musst nur immer gut angefeuchtet werden, damit das Moos und die Flechten Wurzeln bilden können. Petra du Liebe, vieeln Dank das du dieses Idee mit uns teilst! So herzlichst, Elke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra,
    die Kugeln sehen toll aus, dass muss ich unbedingt nach machen und ein paar platte Bälle liegen auch schon parat! Die mit Moos angesetzt sieht so toll aus! Hoffe auch auf besseres Wetter, damit ich wieder im Garten aktiv werden kann! Danke für die tolle Anregung!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Petra,
    oh... wo waren nur die alten Bälle alle hinverschwunden? Ich sollte mal die Nachbarskinder beklauen, denke ich. o)! Die Kugeln sind wunderbar und ich hab schon einige Male von dieser Methode gelesen, ihr aber - zugegeben - nicht ganz vertraut. Danke für die Bestätigung! Dein Garten ist auch bei Regen zauberhaft!!!!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ja mal wieder eine klasse DIY-Idee!! Die Bälle sehen ja traumhaft aus, wenn sie etwas gelegen haben, mit Moos bewachsen und etwas dunkler - das gefällt mir super!!! Ihr habt wirklich schöne Deko im Garten!

    Ein schönes Wochenende Euch beiden!

    Lony x

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Petra,

    wenn die Kugeln so bemoost sind wie auf dem unteren Bild, dann finde ich sie
    richig, richtig schön!!! Ansonsten ist Beton ja so gar nicht mein Material!
    Aber so - TOLL! Habt ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Petra,

    die Idee mit den alten Bällen als Form ist einfach genial! Und die fertigen Kugeln sehen klasse aus.
    Egal ob neu oder bereits bemoost.

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Petra, ja, so hatte ich es auch gemacht. Meine Kugeln liegen nun schon fast 2 Jahre im Garten und haben ziemlich Moos angesetzt. Allerdings sieht bei mir die Kugel aus dem Basketball auch aus wie ein Basketball. Der war innen (leider?) nicht so glatt. Vielleicht zeig ich meine angemoosten Betonsachen demnächst mal auf meinem Blog.
    Herzlichst
    vonKarin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      ich hatte auch ein paar Unebenheiten und bei der kleinen Kugel leichte Einschnitte vom Cutter, da sich der Handball mit dem festen Gewebe schlecht abtrennen ließ. Wie in meiner DIY-Beschreibung schon erwähnt, lässt sich das mit einer nachträglichen Portion Betonspachtel nachmodellieren bzw. ausgleichen (bitte dabei Gummihandschuhe nicht vergessent!). Nach dem Aushärten habe ich die Kugeln mit Schleifpapier dann noch ordentlich glatt geschliffen...aber ein Beton-Basketball im Garten hat doch auch etwas!

      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  17. Liebe Petra,
    die Idee ist wirklich Klasse. Ich liebäugle ach schon lange damit, mal was aus Beton zu machen und die Idee mit den Kugeln ist wirklich genau meins. Jetzt werde ich mal schauen ob ich meinen Mann "freiwillig" in den Baumarkt bekommen, grins
    Liebe Grüße und danke für die lieben Worte
    Bettina

    AntwortenLöschen
  18. Prima Idee, das muß ich unbedingt auch mal probieren! Von meinem Sohn liegen noch einige alte Fußbälle rum die dafür bestimmt gut verwenden kann.

    LG Maria

    AntwortenLöschen
  19. eine super idee! wunderwunderschöne gartenimpressionen!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Petra, ich bin deine neue Leserin. Ich denke, dass ich hier noch viel Schönes sehen werde.
    Vielen Dank für die Betonkugel-Idee. Das ist prima.
    Bis bald,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Petra, ich bin deine neue Leserin. Ich denke, dass ich hier noch viel Schönes sehen werde.
    Vielen Dank für die Betonkugel-Idee. Das ist prima.
    Bis bald,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  22. Tolle Kugeln! gerade wenn sie etwas "gealtert " sind sie;-)
    LG
    Smilla

    AntwortenLöschen
  23. Die Betonkugeln find ich ja genial. DAS "Rezept" werde ich mir merken - danke für diesen tollen Tip!

    AntwortenLöschen