Sonntag, 22. November 2015

Sunday Inspiration No.12 - Ein Traum wird wahr...


Ihr Lieben,
..."Ein Traum wird im Gefängnis wahr" war die Überschrift in der Tageszeitung...die Justizvollzugsanstalt lädt zum Adventsmarkt. Das war am letzten Wochenende und wir waren natürlich mit dabei - eine Gelegenheit mal hinter die großen Mauern von Gotteszell zu schauen . Gotteszell, ein früheres Dominikanerinnenkloster wird heute als Frauenvollzugsanstalt genutzt. Zu jeder Viertelstunde wurde man durch eine Art Schleusentor eingelassen. Den Anstoß für diesen Adventsmarkt, der dieses Jahr zum ersten Mal stattfand, gab anscheinend der 30-Meter hohe Mammutbaum im Innenhof, der wunderschön beleuchtet war. Die Gefangenen durften nicht dabei sein, fieberten aber in den Haftanlagen im hinteren Bereich mit und waren sehr gespannt, wie der Adventsmarkt ankommt, den sie vorbereitet haben. Seit 1 1/2 Jahren wurde genäht, gestrickt und gewerkelt berichtete die Zeitung. Bei den Stricksocken haben wir zugeschlagen und auch zwei kleine Stoffherzen durften mit. 
Außer dem Adventsmarkt gab es auch eine Art Museumstrakt, wo man einen Einblick in die Geschichte von Gotteszell  bekam. Die Anstaltskirche war ebenfalls geöffnet und man konnte einen Blick hineinwerfen.
Das war auf jeden Fall mal ein ganz besonderer Adventsmarkt und insgesamt sicher ein toller Erfolg. Uns hat es sehr gut dort gefallen. Wenn er im nächsten Jahr stattfindet, sind wir sicher wieder  mit dabei...wenn die JVA ihren Riesenweihnachtsmammutbaum beleuchtet...
Wart ihr schon einmal auf irgendeinem außergewöhnlichen Weihnachts- bzw. Adventsmarkt?
...und vielleicht konnten wir euch ja jetzt auch inspirieren heute Nachmittag trotz des momentan ungemütlichen Wetters noch einen Adventsmarkt zu besuchen...falls es in eurer Nähe einen gibt. Falls nicht, schaut euch einfach ein bisschen die Sunday Inspitations bei Ines an.

Wir wünschen euch allen einen schönen Sonntag...macht's euch gemütlich!


verlinkt bei: Eclectic Hamilton

18 Kommentare:

  1. Schon eine interessante Kombination Adventsmarkt in der JVA .
    Man fragt sich bestimmt, warum die Frauen dort einsitzen und das sind ja niemals gute Gründe.
    Vielleicht hilft dieser Markt ihnen ins normale Leben zurück zu finden - ohne Straftaten. Wäre wünschenswert.
    Ja Ihr beiden Lieben - ich war zwar noch nicht dort, habe es mir für dieses Jahr aber fest vorgenommen:
    Der Weihnachts-Waldmarkt im Wildwald Vosswinkel in Arnsberg.Wen´s interessiert : www.wildwald.de
    Euch einen kuschligen Sonntag - habe auch die Stricksocken aus der Schublade geholt ;-)
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      war gerade mal auf der Wildwald-Seite...das hört sich nach einem tollen Weihnachtsmarkt an (leider etwas zu weit für uns). Nochmals zum Markt in der JVA. Das sehen wir genauso...und finden es gut, dass dort für die Gefangenen auch andere Interessen aufgezeigt werden bzw. etwas gelernt werden kann, um wieder ins normale Leben zurückzufinden. Dort werden auch ganz tolle Taschen genäht...

      Wünsche dir ebenfalls einen gemütlichen Sonntag
      liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Hallo ihr Beiden,

    Weihnachtsmarkt in der JVA? Da bin ich ambivalent...
    Was es alles gibt. Das Gebäude war sicher spannend.
    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Das nenne ich mal einen außergewöhnlichen Weihnachtsmarkt.
    Finde es sehr schön das die Frauen der JVA sich solange darauf vorbereitet haben.
    Und eigentlich hätte ich nie daran gedacht das diese Frauen sich auch mit
    Handarbeiten beschäftigen.
    Schöne Aktion.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja wirklich mal ein ungewöhnlicher Adventsmarkt und der Besuch lohnt sich ja allein schon um den Mammut-Weihnachtsbaum zu bestaunen.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  5. 30 Meter! WOW! Da ist meiner richtig mickrig dagegen ;-))))
    Das war bestimmt eine wundervolle Inspiration und tolle Nettigkeiten habt ihr mitgebracht. Mal etwas ganz ganz anderes!
    Danke für euren schönen Beitrag!

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ihr zwei !
    Das ist aber wirklich mal ein aussergewöhnlicher Ort für einen Weihnachtsmarkt.
    Aber warum auch nicht ?
    Ich selber war bisher nur auf "normalen" Weihnachtsmärkten.

    Liebe Grüsse,
    Anja

    AntwortenLöschen
  7. Huhu ihr Beiden,
    was für ein besonderer Ort für einen Adventsmarkt, muß für die Insassen doch eine Freude sein darauf hinzuarbeiten und nicht stupide Kleinteile zusammenzubauen o.ä. Für mein Gefühl ist der Zeitpunkt aber noch recht früh. Der Baum ist Klasse!!
    Liebe Grüße Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bella,
      der Markt fand so früh statt, da die Marktstände vom normalen Weihnachtsmarkt, der bei uns ab Ende November anfängt, ausgeliehen wurden. Dafür war das Wetter zu diesem Zeitpunkt noch super.

      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  8. Hallo ihr Zwei,
    was für einen gigantischen Baum......
    Sehr schön......
    Das ist ja mal ein Adventsmarkt der anderen Art.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde es wunderbar , dass ihr dort wart. Solche Aktionen bringen Licht in die Dunkelheit. Ich bekomme immer eine Gänsehaut, wenn Häftlinge von ihren Erlebnissen erzählen, die sie haben, wenn sie wieder etwas Sinnvolles tun dürfen: alten Menschen helfen, kranke oder gequälte Hunde päppeln, Gärten pflegen oder einfach ganz viel Sport treiben auf dem noch so engen Freilaufgelände.
    Anders kann ich mir einen Gefängnisaufenthalt für die meisten Häftlinge nicht vorstellen.
    Vielen Dank und ganz liebe Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  10. ein ungewöhnlicher ort für einen adventsmarkt und das kloster ein ungewöhnlicher ort für ein gefängnis, der baum gigantisch...
    da wär ich gerne mitgekommen!!! ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein gigantischer Baum, wunderbar schaut das aus.
    Und ein Weihnachtsmarkt in der JVA, was es alles gibt.
    Nein, auf einem ungewöhnlichen Markt war ich noch nie, aber am Freitag in Bonn auf einem menschenleeren.
    Das war schon erschreckend.
    Hab einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Hej,
    ja wir waren heute auf 2 Adventmärkten. Und es war windig kalt und es schneite ganz ganz leicht.
    Jetzt bin ich in Weihnachtsstimmung....
    Wenn mein neuer PC endlich fertig ist und ich wieder Fotos bearbeiten kann,
    dann gibt es auch von mir wieder mehr zu hören und sehen und dann kann ich auch wieder viel öfter kommentieren.
    Ich wünsche euch eine schöne möglichst stressfreie Woche
    Alles Liebe
    Barbara

    AntwortenLöschen
  13. Schön, dass ihr dort ward und schön, dass ihr uns davon berichtet.
    Es ist auf jeden Fall eine sehr schöne Idee, so etwas durchzuführen.
    Den Frauen hat es sicher gut getan, an schönen und sinnvollen Sachen zu arbeiten
    und nun ist es schön, dass sie es auch ein bisschen weihnachtlich haben.
    Ich mag einfach daran glauben, dass gute Dinge auf einen guten Weg helfen.
    Eine schöne Woche für euch, ganz lieb, Jana

    AntwortenLöschen
  14. Hallo ihr zwei, sehr interessant muss ich sagen. Toller Baum und so eine schöne Idee.
    Schöne Woche Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  15. Auch in unserer Nachbarstadt gibt es einen Adventmarkt im Gefängnis, dort sind es die Männer die fleißig Hand anlegen! Allerdings war ich noch nie da ;)) vielleicht sollte ich das dieses Jahr ändern: Herzliche Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Ihr Zwei!
    Was es nicht alles heutzutage gibt.....
    Nun ja, da haben die Damen in der JVA wenigstens mal eine sinnvolle Beschäftigung gehabt.
    Es hat schließlich jeder Mensch das Recht eine zweite Chance im Leben zu erhalten. Also da wäre ich auch garantiert hingegangen, denn schon alleine aus Neugier mal hinter die Mauern zu schauen hätte mich gereizt.
    Wünsche euch eine schöne Woche! ~Susanne~

    AntwortenLöschen