Montag, 30. November 2015

Typisch für...im November...mein Lieblingsessen

Ihr Lieben,
ich bin mal wieder auf den allerletzten Drücker mit von der Partie bei Kebos Aktion "Typisch für..."
Im November (immerhin ist heute noch November) fragt Kebo nach unserem Lieblingsessen.
Mein Lieblingsessen passt jetzt zwar nicht gerade in den November, aber alle Zutaten waren noch zu bekommen und ein Lieblingsessen schmeckt ja bekanntlich immer.
Jetzt will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen....also mein Lieblingsessen sind selbstgemachte (natürlich von mir) gefüllte Nudeltaschen mit Spinat-Ricotta-Füllung Kirschtomaten und Rucola...


Das Machen der Nudeln erfordert schon etwas Zeit, so dass es dieses Gericht nicht allzu oft bei uns gibt.


...und eine Nudelmaschine für einen gleichmäßig dicken bzw. dünnen Teig ist hier sehr hilfreich.


Ihr braucht für die Nudeln... (4 Portionen)
für den Nudelteig:
+ evtl. etwas extra Mehl, falls der Teig noch etwas klebrig ist
5 Eier

für die Füllung:
400 - 500 g frischen Spinat
250 g Ricotta
evtl. eine halbe fein gewürfelte Zwiebel
etwas Olivenöl
Pfeffer, Salz und Muskatnuss 

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben und die Eier in die Mitte geben. Die Eier mit Hilfe einer Gabel gut unter das Mehl mischen. Dann den Teig von Hand gut durchkneten bis er geschmeidig ist. Den Teig in 3-4 Stücke teilen und in Frischhaltefolie wickeln, dass er nicht austrocknet. Der Teig sollte beim Ausrollen nicht kleben, also eventuell noch etwas Mehl zugeben. Jetzt kann der Teig durch die Nudelmaschine ausgerollt werden...

...aber zuerst brauchen wir die Füllung. Dazu den Spinat waschen, verlesen und fein hacken. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten, dann den Spinat zugeben und zerfallen lassen. Die Spinatmasse leicht abkühlen lassen, mit dem Ricotta vermischen und mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss würzen.

Aus dem ausgerollten Teig Kreise ausstechen, mit der Spinat-Ricotta-Masse füllen und die Ränder gut zusammendrücken.


Für die Sauce braucht ihr:
500 g Kirschtomaten,
eine halbe Zwiebel
evt. etwas Knoblauch (wer mag)
1 scharfe Pepperoni...je nach Schärfe reicht auch eine halbe.
Pinienkerne
Salz und Pfeffer aus der Mühle, evtl. etwas gekörnte Bio-Brühe zum Würzen
frischer Parmesamkäse
Rucola nach Belieben

Für die Sauce die Zwiebel und den Knoblauch (entweder ganz fein gewürfelt oder ausgepresst) glasig dünsten, dann die fein gewürfelte Pepperoni zugeben und die Kirschtomaten ein paar Minuten mitdünsten. Zum Schluss gebe ich hier auch schon etwas frisch geriebenen Parmesamkäse in die Pfanne. Die gefüllten Nudeln in Salzwasser in der Zwischenzeit in wenigen Minuten bissfest garen. Nudeln unter die Sauce mischen und zusammen mit Pinienkernen vermengen. Mit Rucola und frisch geriebenem Parmesankäse servieren.


So...das ist also mein Lieblingsessen...Pasta macht glücklich!!! Falls ihr mal nicht die Zeit habt, Nudeln selbst zu machen...im Kühlregal findet man auch manchmal ganz passable frische gefüllte Nudeln und die Sauce ist ruck-zuck gemacht. Ich wünsche euch viel Spass beim Nachkochen und gutes Gelingen...auch wenn es nicht ganz saisonal ist...Nudeln gehen immer, oder?

Den Post verlinke ich jetzt noch ganz schnell bei Kebo...

euch wünsche ich eine schöne Woche

eure

 verlinkt bei: Kebo Homing

15 Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    jetzt habe ich aber Hunger.....
    Leider gibt es gleich nur Brot.....
    Lecker sieht es aus, das Rezept würde mir auch schmecken.....
    Und so tolle Foto`s......
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    voll lecker, doch so viel Arbeit. Da komme ich doch lieber bei Dir vorbei zum Essen.
    doch es hat sich bestimmt gelohnt die Arbeit. Genau mein Geschmack.
    Lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Pasta geht immer , liebe Petra.
    Und selbstgemacht natürlich ein Gedicht. Könnte auch mal wieder die Nudelmaschine aus dem Keller holen.
    Danke für die Inspiration. Es sieht sooooo köstlich aus ...
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra!
    Das sieht ja super lecker aus und wir lieben hier Pasta bzw. auch so eine Art von Maultaschen.
    Tolles Rezept, welches ich unbedingt einmal ausprobieren möchte.
    Wünsche dir eine stimmungsvolle Adventszeit! SUSANNE

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,
    das hört sich lecker an, könnte auch mein Lieblingsessen sein.
    Nudeln selbstgemacht habe ich allerdings noch nie. Die aus dem Frischeregal sind doch auch ganz lecker.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    da haben wir ja eine ganz ähnliche Vorliebe. Ich liiieeebe Nudeln in fast allen Variationen.
    Und deinn Rezept klingt superlecker.
    So, jetzt hab ich aber Hunger.
    Alles Liebe
    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petra
    Das sieht so lecker aus. Leider ist kochen überhaupt kein Hobby von mir, aber essen würde ich die schon gerne. Ich finde auch Pasta geht wirklich immer.
    Ich wünsche dir eine gemütliche Woche.
    Liebe Grüsse
    Bernadette

    AntwortenLöschen
  8. Oh, wie lecker.
    Ich wollte schon länger mal Nudeln selber machen.
    Vielleicht probieren wir das mal in den Weihnachtsferien.
    (Bis dahin zeitlich keine Chance)
    Vielen Dank fürs Rezept.
    Ganz lieb, Jana

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra, das ist bei uns auch ein Megahit, ich mache nur den Teig ohne Eier, sonst ist das Rezept fast identisch.
    Bis bald mal,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Petra,
    genau das hätte ich gerne heute zum Mittagessen!
    Ich kann mich noch genau erinnern, als ich das letzte Mal selbst Nudelteig gemacht habe - das war am 31.12.1999.
    Wir haben (ohne Nudelmaschine!) den Nudelteig ausgerollt, in Streifen geschnitten und die Bandnudeln einzeln aufgehängt. Puh! Das war ganz schön viel Arbeit. Aber es hat sich gelohnt. Am Abend gab es Nudeln mit frischem Trüffel als Vorspeise.
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Weißte Petra, echt doof bei dir um die Mittagszeit reinzuschauen, wenn der Magen knurrt. Das sieht sooooo verführerisch lecker aus. Wo soll ich auf die Schnelle die Zutaten und die Zeit dafür nehmen... Ich sag ja, echt doof! Werde mich jetzt mit etwas Anderem begnügen müssen. Danke, für das tolle Rezept. Trotzdem :)

    Alles Liebe

    Mila

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Petra,
    wie schön, kannst du mir ein paar Nudeln rüberschicken, ich liebe dein Gericht!!!!
    Manchmal mache ich Nudeln auch selbst, aber eine Nudelmachine wäre hilfreich, wenn ich nur wüßte wohin. Was denkst du, warum ich noch nie meine Küche gezeigt habe, mit einem Foto wäre dieser kleine Raum abgelichtet :-)
    Liebe Grüße Bella

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Petra !
    AAAHHH ! Ich sperr mal ganz weit den Mund auf !
    Das sieht soooo lecker aus ! Aber Nudeln selber zu machen ... ob ich das hinbekomme ?
    Vielleicht probiere ich es jetzt mal aus.

    Liebe Grüsse und noch einen schönen Abend,
    Anja

    AntwortenLöschen
  14. Das sieht ja super lecker aus liebe Petra. ich bräuchte wirklich einen Haus-und-Hof-Koch, der die ganzen tollen Rezepte einmal für mich kocht. ich frag mal meinen Freund, ob er das mal kochen möchte für uns. Hunger und Appetit habe ich auf jeden Fall darauf! Dankeschön für's Rezept!!
    Hab ein schönes 2. Adventswochenende und sei ganz lieb gegrüßt,
    Nadja

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Petra,
    bitte entschuldige, dass ich erst jetzt vorbei komme: danke für dieses wunderbare Gericht, so was liebe ich ja auch total, lecker!!! Und wenn Roggenmehl im Teig wäre, wären es fast "Südtiroler Schlitzkrapfen" :-)
    Schön, dass Du es noch geschafft hast, das freu mich wirklich.
    Habt einen schönen Nikolaus und 2. Advent,
    liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen