Dienstag, 29. September 2015

DIY Kronenlichter aus Konservendosen

Ihr Lieben,
in unserem Post mit den neuen Liegestühlen haben einige von euch die Kronen aus Konservendosen bewundert, die bei uns im Garten zu sehen waren. So habe ich mich jetzt noch kurz entschlossen euch ein kleines DIY dazu zu machen bzw. euch zu zeigen, wie man aus Konservendosen auch tolle Kronenlichter machen kann...


Dazu braucht ihr: Konservendosen
                             einen Bogen Papier
                             Lineal, Bleistift und Klebefilm oder Maskingtape
                             eine alte Schere
                             einen Dosenöffner oder eine Blechschere
                             einen Permanentmarker
                             etwas Hobby-Acrylfarbe oder Lackfarbe in braun (schwarz, grau oder weiss
                             geht natürlich auch)
                             Babypuder

Und so habe ich es gemacht:
1. Einen Papierstreifen so zuschneiden, dass er genau um die Dose passt.
2. Den Papierstreifen zuerst zur Hälfte falten, dann die äußeren Hälften zur Mitte falten, dann zu den einzelen Falten, so dass gleichgroße Abschnitte entstehen (siehe Bild 2)
3. Nun die einzelnen Zacken mit einem Lineal einzeichnen. Hier könnt ihr entscheiden, wie lange die Kronenzacken sein sollen.
4. Jetzt das Papier mit den ausgeschnittenen Zacken um die Dose kleben bzw. mit einem Klebefilm oder Maskingtape die Enden zusammenkleben.
                            

6. Im nächsten Schritt den oberen dicken Dosenrand entfernen. Dazu habe ich mit einem Dosenöffner Löcher rund um die Dose gezwickt, bis sich der Rand abnehmen ließ. Wer eine Blechschere besitzt kann den Rand auch damit abschneiden.
7. Jetzt können die einzelnen Zacken ganz einfach mit einer ganz normalen Schere ausgeschnitten werden. Nehmt hier bitte eine alte Schere, sie wird dadurch nicht unbedingt schärfer.
8. und 9. Wenn alle Zacken ausgeschnitten sind, können jetzt die Ecken ebenfalls mit der Schere etwas abgerundet werden. Die Zacken leicht nach außen biegen.
10. Man kann die Dose natürlich silberfarben belassen bzw. im Garten von selbst rosten lassen. Meine Kronenlichter habe ich mit einer braunen Acrylfarbe schrittweise angestrichen und die noch nasse Farbe mit reichlich Babypuder bestreut, bis nichts mehr glänzt. Der Lack verbindet sich wunderbar beim Trocknen mit der Farbe und es kommt ein zauberhaftes Finish zum Vorschein. Zum Schluss nach dem vollständigen Trocknen der Farbe den Puder abpinseln bzw. abreiben. Falls noch diverse Stellen silbrig durchscheinen kann hier nochmals mit Farbe und Puder nachgearbeitet werden. Fertig sind die Dosenlichter...


Die Pudermethode in Perfektion könnt ihr am besten auf Mea's Blog "Mea's Vintage" nachlesen. Ich habe das ganze hier stark vereinfacht und auch nur mit einer Farbe gearbeitet, da es sich ja nur um Konservendosen handelt und nicht um antike Gegenstände wie alte Lüster oder Altarleuchter.  Aber wer die Pudermethode hier zum ersten Mal sieht, sollte unbedingt bei Mea vorbeischauen...sie macht da die tollsten Sachen und nicht nur mit Puder.
Bei uns klebt Farbe und Puder nicht nur an den Kronenlichtern, auch alte Blumenübertöpfe, eine alte Schreibtischlampe, Bilderrahmen, Möbelbeschläge und und und wurden mit dieser Methode schon aufgehübscht. Sogar das Pappmaché-Horn und die Metallschale auf dem unteren Bild haben so seine Optik bekommen. Es sieht auch bei anderen Farben hübsch aus - also schwarz, grau und sogar weiss verleiht der Puder eine tolles mattes, unregelmäßiges Aussehen.


Meine Kronenlichter habe ich jetzt im Esszimmer dekoriert - zur Zeit kann man abends gar nicht genug Lichter anzünden...
Wie die Farbe bei den Kronenlichtern im Garten hält, kann ich euch erst nächstes Jahr sagen. Allerdings habe ich letztes Jahr ein altes Hufeisen (ein Geschenk vom Nachbarn), das ganz grausig silbern angestrichen war, mit der Farbe-Puder-Methode bearbeitet - es hat den letzten Winter im Freien gut überstanden und sieht immer noch toll aus.
So...nun hoffe ich, ihr habt noch ein paar Konservendosen übrig und könnt gleich mit den Kronenlichtern loslegen oder auch nur mit Dekokronen für den Garten (bei diesen habe ich übrigens den Dosenboden mit dem Dosenöffner herausgetrennt). Ich wünsche euch auf jeden Fall gutes Gelingen!

PS: Passt bitte auf eure Finger auf und schneidet euch nicht beim Arbeiten an den Dosen!



eure
verlinkt beim Deko-Donnerstag bei: Lady Stil

Sonntag, 27. September 2015

Sunday Inspiration No. 4 - Der neue Impressionen Katalog

Ihr Lieben,
letzte Woche ist der neue Impressionen-Katalog in unserem Briefkasten gewesen. Das zaubert uns immer ein Strahlen ins Gesicht und wir können es kaum abwarten einen Blick hinein zu werfen...am liebsten mit einer guten Tasse Kaffee...
In diesem Katalog kann man sich so richtig schön inspirieren lassen, egal ob neue Herbstmode oder Wohnen...Besonders angetan haben es uns ein paar kuschelige Kissenhüllen in Grobstrick mit Spruch-Labels bzw. haben uns die Kissen zu neuen Wärmflaschenhüllen inspiriert. Das erste Ergebnis seht ihr im unteren Bild...Die Hülle war schnell gestrickt, allerdings werden wir bei der nächsten etwas dünnere Wolle nehmen, dass die Wärme noch besser durchkommt. Ohne Wärmflasche geht bei uns abends unter einer kuscheligen Decke gar nichts...ja...jetzt ist es wohl endgültig Herbst.


Wir werfen heute sicher nochmals einen Blick in unseren neuen Katalog und klappern weiter mit den Stricknadeln und vielleicht macht das Wetter ja mit, um einen kleinen Spaziergang zu machen...Diesen Post verlinken wir jetzt schnell bei Ines' Aktion "Sunday Inspiration".

euch wünschen wir ebenfalls einen schönen herbstlichen Sonntag. Habt es fein!

eure

verlinkt bei: Eclectic Hamilton

Dienstag, 22. September 2015

Typisch für...meine kreative Seite - Perlenfädelei

Ihr Lieben,
ich bin wieder spät dran mit dem Post für die Aktion "Typisch für...." bei Kebo Homing. Diesen Monat geht es um die kreative Seite. Das ist die Gelegenheit, um euch ein paar Stücke meiner Perlenfädelei zu zeigen. Angefangen hat es schon, als ich ein Kind war...während meiner Grundschulzeit habe ich unzählige Perlentiere auf  Draht gefädelt. Sie sind fast alle noch da...
Perlentiere mache ich heute keine mehr, aber dafür um so lieber Perlenschmuck...Armbänder, Ringe, Ketten & Co. Die Schmuckstücke sind allerdings schon vor einiger Zeit entstanden. Zur Zeit bin ich beruflich soooo eingespannt, dass mir leider für etwas zeitaufwändigere Sachen keine Zeit bleibt...


Die Schmuckteile sind übrigens nicht auf Draht gefädelt, der würde zu leicht brechen. Hierzu nehme ich eine Art Angelschnur...nennt sich "Fireline". Anleitungen für Perlenfädelschmuck findet man im Internet oder in Büchern, z.B. "Fantasien aus Perlen" von Sabine Lippert. Aus diesem Buch sind auch die Kette und die Ohrringe vom letzten Bild, nur sind die Perlen etwas anders...hier darf man dann kreativ sein, um sein ganz individuelles Schmuckstück zu erhalten.


Neben Pfau und Hunden habe ich früher auch mal Spinnentiere aufgefädelt..iiiiiii ;-)


So...nun habt ihr wieder eine weitere kreative Seite von mir kennengelernt. Gottseidank bloggen wir zu zweit, sonst würde es vor lauter Zeitmangel schlecht aussehen mit unserem Blog. Zum Kommentieren bei euch komme ich auch gerade nicht, lese aber immer fleißig eure schönen Posts. Aber irgendwann geht es bei mir bestimmt auch wieder etwas ruhiger zu, dann werde ich euch wieder etwas von meinen anderen kreativen Seiten zeigen.  Jetzt geh ich ganz schnell noch das Ganze bei Kebo verlinken....

...und wünsche euch eine schöne restliche Herbstwoche

eure
verlinkt bei: Kebo Homing

Sonntag, 20. September 2015

Sunday Inspiration No. 3 - Slowly Veggie

Ihr Lieben,
heute sind wir zum 3. Mal bei der Sunday Inspiration bei "Eclectic Hamilton" vertreten. Unser Beitrag dreht sich rund ums Essen. Bei uns wird jeden Tag frisch gekocht und damit nicht immer dieselben Speisen auf den Tisch kommen, holen wir uns die Inspiration seit einiger Zeit unter anderem aus der Zeitschrift "Slowly Veggie". Da gibt es einfache, sehr leckere vegetarische und vegane Rezepte ohne viel Aufwand....vom Salat über Suppe bis hin zum Nachtisch.
Wir finden die Zeitschrift richtig toll, mit superschönen Bildern, klasse Rezepten und Infos rund ums Essen. Die aktuelle Ausgabe befasst sich mit der Orientküche, also ganz unser Ding. Im Anschluss gibt es für euch noch ein Falafel-Rezept - die Falafel haben wir schon ausprobiert, sie haben wunderbar geschmeckt...aber auch die anderen Gerichte hören sich super an...z.B. "Safranreis mit Pinienkernen, Karotten und Rosinen" oder "gebackene Bohnen-Kartoffelbällchen auf Zucchini und Tomate" (das Gericht vom Titelbild)...uns läuft schon das Wasser im Mund zusammen...
Achtung! Jetzt kommt das Inspirationsbild...mmmhh...lecker!


Rezept Falafeln: (Zutaten für 4 Portionen)

250 g getrocknete Kichererbsen (müssen vorher mindestens 12 Stunden eingeweicht werden)
1 Zwiebel (+ evtl. 1 Knoblauchzehe)
2 El Olivenöl
1 Bund glatte Petersilie
1 TL gemahlener Koriander
1/2 Tl gemahlener Kreuzkümmel
Paprikapulver (scharf)
1 Msp. gemahlener Fenchelsamen (wer das Gewürz nicht parat hat, kann auch Fencheltee nehmen und zermahlen...das ist dasselbe)
1 Tl Weinstein-Backpulver
Salz, Pfeffer
30 g Sesam
+ Öl zum Frittieren

Und so wird es gemacht:
Die Kichererbsen abbrausen (Sieb), dann in kaltem Wasser bedeckt für mindestens 12 Stunden einweichen.
Die Zwiebel klein würfeln, den Knoblauch hacken und beides in Olivenöl ca. 5 Minuten zugedeckt dünsten. Die eingeweichten Kichererbsen in einem Sieb gut abtropfen lassen. Petersilienblätter grob hacken. Jetzt die Kichererbsen, die Petersilie sowie die angedünsteten Zwiebeln und Knoblauch in eine Schüssel geben. Die Gewürze und das Backpulver dazugeben, vermischen und alles pürieren. Die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Aus der Masse mit nassen Händen ca. 24 kleine Bällchen formen. Die Bällchen in Sesam wenden und Sesam leicht andrücken.
Das Öl auf ca. 180 °C erhitzen. Die Bällchen portionsweise im heißen Öl goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier das Öl etwas abtropfen lassen und heiß servieren.

Wir essen die Falafeln sehr gerne in Tortilla-Wraps oder im aufgeschnittenen Fladenbrot. Dazu kleingeschnittenen Salat, Tomaten- und Gurkenscheiben, gerne auch kleingeschnittene Paprika sowie kleine Schafskäse-Würfel zusammen mit den Falafeln in einen Wrap wickeln.
Supergut schmeckt dazu auch ein Joghurt-Dip.

Für den Joghurt-Dip braucht ihr einen Naturjoghurt, evtl. etwas klein geraspelte Salatgurke, gehackte Minzblättchen, etwas Chiliflocken (Pul Biber), Salz, Pfeffer, Zitronensaft und etwas Sumach.

Das Sumach-Gewürz habe ich in unserem türkischen Supermarkt entdeckt. Es ist ein rotes  säuerliches Gewürz, dass auch anstatt Zitronensaft eingesetzt werden kann. Es passt hervorragend zu Gemüse- und Blattsalaten sowie auch Dips und Dressings. Probiert es mal aus!!!

So ganz genau an die Rezepte halten wir uns nicht immer, oft kommt noch irgendetwas anderes dazu oder wird neu zusammengestellt. Lasst euch einfach inspirieren...
Wir lassen uns jetzt noch bei Ines Sunday Inspiration inspirieren und sind schon auf die anderen Beiträge gespannt.

Auf jeden Fall wünschen wir euch noch einen schönen Sonntag und morgen einen guten Wochenstart...

eure



verlinkt bei: Eclectic Hamilton



Montag, 14. September 2015

Kurzes Update vom Wochenende - Impressionen vom Mediaval Festival 2015

Ihr Lieben,
am Wochenende waren wir zum 2. Mal in Selb/Oberfranken beim Mediaval Festival, dem größten Mittelalter-Festival Europas. Mit ein paar Impressionen möchten wir euch gerne ein bisschen daran teilhaben lassen...Die drei Tage waren wunderschön, vor allem hat dieses Jahr das Wetter gut mitgespielt. Tagsüber war es teilweise richtig schön warm, auch wenn die Nächte im Zelt eiskalt waren...aber nun ein paar (viele) Bilder...


Es gab wieder viele Marktstände zu bestaunen...und immer wieder bin ich mit der Kamera förmlich an diesen tollen Mittelalterzelten geklebt...




Hier eine ganz Unbekannte (Jinx) in Gewandung beim Einkauf an einem Marktstand...
Die Kamera war nicht an allen Tagen dabei, so dass ihr jetzt leider nicht in den Genuss des Piratenkostüms von Jinx kommt. Aber vielleicht machen wir dazu noch ein Themenshooting, mal sehen...Ja Piraten gab es auch viele, dazu später aber mehr...


Man konnte außerdem bei einer Falkner-Vorführung zusehen...und auch allerlei Narrenvolk war vertreten...


...auch Hexen wurden erfurchtsvoll angeschaut...


Wir haben uns viele verschiedene Darbietungen angesehen, darunter eine Bauchtanzgruppe, einen Kontaktjongleur, Spielleute und vieles mehr...


Zwischen all dem Markttreiben war es dann eine nette Abwechslung eine Ruderrunde auf dem kleinen angrenzenden See zu machen...


...Achtung, wir halten Kurs direkt aufs Piratenfloss ...dort gab es eine Cocktailbar, vor allem abends ein tolles Erlebnis...

 

Auf zwei Konzertbühnen war natürlich auch bis in die Nacht hinein allerhand geboten...Dieses Jahr lag der Schwerpunkt auf der keltischen Musik.
Und immer schön die Hinweise beachten: Met macht blet...und für diejenigen, die nicht wissen, was Met ist, hier die Übersetzung: (zuviel) Honigwein macht blöd :D


Aber nochmal zurück zum Markt...auf dem letzten Bild seht ihr unsere Mitbringsel: Ein hübsches Tuch und einen Stoffstempel - so ganz ohne kommt man dann doch nie nach Hause...


Wir hoffen, euch haben diese Impressionen aus dem Mittelalter gefallen...wir könnten noch sooo viel berichten...es gibt dort auch viele Workshops, das haben wir uns fürs nächste Jahr vorgenommen - vielleicht wieder Mittelalter-Markttänze o.ä. Leider haben wir jetzt auch keine Bilder vom Teezelt...dort ist es sehr gemütlich und man kann sich bei einem leckeren Tee dort zwischenzeitlich gut entspannen.  Der Chai-Schoko-Tee ist sehr lecker!
So...jetzt erwartet uns allerdings wieder der Alltag: Berge von schmutzigen Mittelalterklamotten, die wir gottseidank nicht mit dem Waschbrett bearbeiten müssen, dann noch Zelt und Schuhe putzen...

Euch allen wünschen wir eine schöne Herbstwoche


Sonntag, 13. September 2015

Sunday Inspiration No. 2 Boy - We were here

Ihr Lieben,

schwupps...schon wieder Sonntag - Zeit für eine neue Runde "Sunday Inspiration" bei "Eclectic Hamilton". Der Sommer ist vorbei und wir genießen die schönen Herbstnachmittage - am liebsten im Freien. Habt ihr schon einmal mitten auf einer Wiese gesessen, Gitarre gespielt und gesungen? Uns macht so etwas immer einen Riesenspass und wir genießen dabei auf diese Weise die schönen Herbsttage... Ganz besonders gerne spielen wir dann die Lieder von "Boy" nach...
Bei "Boy" handelt es sich um 2 sehr sympathische junge Damen aus dem Singer-Songwriter-Genre, die musikalisch perfekt miteinander harmonieren. Schon ihr erstes Album "Mutual Friends" war eines unsere Lieblingsalben. Gespannt warteten wir auf das neue Album "We were here"..., das nun endlich erhältlich ist...Bei beiden CDS ist jedes Lied so richtig schön und einzigartig - so dass man nicht in die Verlegenheit kommt, ein Lied zu überspringen...

 
Na....habt ihr bei Betrachten des Bildes jetzt ein bisschen Lust bekommen mit uns zu singen? Oder singt einfach ein bisschen bei Boy mit, ihr könnt euch natürlich, falls gerade keine Wiese in der Nähe ist, auch in ein Farn-Wäldchen stellen:



Wir hoffen wir konnten mit dieser schönen Musik den Sonntags-Blues bei euch etwas vertreiben :-)

...und wünschen euch einen schönen restlichen Sonntag...
eure

verlinkt bei: Eclectic Hamilton

Dienstag, 8. September 2015

La Tour Eiffel - Paris Part 2

Hallo ihr Lieben,

heute nehme ich euch mit ins 7. Arrondissement der Innenstadt von Paris. Wie schon im letzten Post angekündigt, dreht sich heute alles um den Eiffelturm. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich den Eiffelturm aus allen möglichen Perspektiven fotografiert habe. Vielleicht habt ihr ihn so auch noch nie gesehen :-D Aber ihr kennt das mit der Bilderflut bei unseren Posts ja schon ;-)


In der Regel kennt jeder den Eiffelturm und weiß Bescheid, aber hier trotzdem nochmal ein paar Fakten: Der 324 Meter hohe Turm aus Eisen wurde 1989 zur Weltaustellung in Paris erbaut. Er wurde nach seinem Erbauer Gustave Eiffel benannt und gehört zu den meistbesuchten Wahrzeichen auf der ganzen Welt.


Der Eiffelturm ist übrigens das höchste Bauwerk in ganz Frankreich. Interessant finde ich, dass der Eiffelturm im Winter kleiner wird. Durch die Kälte zieht sich das Eisen zusammen und der Turm ist dann 4-8 cm kleiner als im Sommer.


An diesem Tag in Paris war ich sehr bequem unterwegs, da wir natürlich zum Einen sehr viel zu Fuß gelaufen sind und zum Anderen auch ein kleines "Picknick" vor dem Eiffelturm auf der Wiese gemacht haben.
Eins ist sicher, ich hab den Turm jetzt aus jeder Himmelsrichtung gesehen und fotografiert. Endlich habe ich auch einmal Bilder von mir mit dem Eiffelturm im Hintergrund :-) 


Aber zurück zum Outfit. Die türkise Hose gehört zu meinen Lieblingsstücken und war ein Shoppingmitbringsel aus Roermond - oh... da sollte ich auch dringend Fotos sortieren und euch hier auf dem Blog zeigen *hüstel*
Eine schwarze Bluse durfte im Koffer natürlich nicht fehlen, die lässt sich schließlich zu fast allem kombinieren (hier eben zur türkisen Hose). Tasche und Schuhe sind wie schon oben erwähnt bequem gewählt :-)



Eigentlich wollten wir nicht auf den Eiffelturm wegen der langen Wartezeiten. Aber wider Erwarten hatten wir Glück und es war relativ wenig los, so dass wir uns doch spontan dazu entschlossen. Allerdings waren wir nicht ganz oben, sondern nur bis zur 2. Plattform. Aber auch von dort war der Ausblick über Paris schon atemberaubend.




Wusstet ihr eigentlich, dass man keine Bilder vom Eiffelturm bei Nacht veröffentlichen darf, da die Beleuchtung urheberrechtlich geschützt ist? Aber die Bilder bei Tag sind ja auch sehr sehenswert.


Und jetzt gibt es noch etwas zum Schmunzeln für euch:


Natürlich haben wir während unseres Parisaufenthaltes nicht nur Notre Dame und den Eiffelturm besichtigt - ihr dürft euch noch auf ganz viele weitere Fotos freuen. Lasst euch überraschen.

Jetzt wünsche ich euch aber erst Mal eine schöne restliche Woche, 
eure




Sonntag, 6. September 2015

Sunday Inspiration No.1 - Frauen und ihre Gärten...

Ihr Lieben,
heute sind wir das erste Mal bei der "Sunday Inspiration" auf Ines' Blog "Eclectic Hamilton" mit von der Partie...
Bei uns ist es an diesem Wochenende schon etwas herbstlich, das Badewetter ist wohl endgültig vorbei. Dies ist jetzt genau die richtige Zeit, um sonntags zur Kaffeezeit im Garten  gemütlich in einem Buch zu schmökern...Vorstellen möchte ich euch das Buch "Frauen und ihre Gärten" von Charlotte Seeling, bzw. eines der in den Buch gezeigten Gartenportraits...


Ganz besonders angetan war ich gleich von der ersten Gartenreportage. Hier wird der Garten von Nicole de Vesian gezeigt. Er befindet sich in Südfrankreich in einem kleinen mittelalterlichen Örtchen namens Bonnieux. Als ich das erste Mal Bilder von diesem ganz außergewöhnlichen Garten gesehen habe, war ich hin und weg. Nicole de Vesian hat anscheinend erst mit 70 Jahren begonnen diesen Garten anzulegen...wie ich finde ein richtiges Meisterwerk! Leider verstarb sie 1997 im Alter von 80 Jahren. Der Garten besteht bis heute und wurde kaum verändert...


Wie wir jetzt erst festgestellt haben war Jinx vor ein paar Jahren schon in Bonnieux, wusste aber zum damaligen Zeitpunkt leider noch nicht von diesem wunderschönen Garten, den man nach Voranmeldung auch besichtigen kann. Ein Grund mehr nochmals eine Südfrankreichreise zu machen...


So ein ganz klein bisschen geht unser Garten schon in die Richtung (Bild unten rechts)...etwas Arbeit mit der Schere wäre aber schon noch nötig...;-)
Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Post etwas inspirieren bzw. den Sonntag verschönern. Natürlich befinden sich in dem Buch noch eine ganze Reihe weiterer wunderschöner Gartenportraits, allesamt sehenswert...
Wenn ihr allerdings noch mehr vom Garten von Nicole de Vesian sehen möchtet - hier noch ein You tube-Video dazu:




Euch allen wünsche ich noch einen schönen Sonntag...machts euch fein!

eure


PS.: Ein Bild habe ich allerdings noch für euch...wir haben nämlich (im Juli) außerdem mit unserem Gartenpost beim Gartenevent "Show me your garden" ebenfalls bei "Ecletic Hamilton" gewonnen und ein rostiges Vögelchen ist uns ins Haus geflattert...mit einem Gutschein im Schnabel....Liebe Ines nochmals herzlichen Dank dafür!



verlinkt bei: Eclectic Hamilton

Dienstag, 1. September 2015

Paris is always a good idea - Part 1 Notre Dame

Ihr Lieben,
ihr glaubt es nicht, aber ich habe meine Parisbilder so langsam sortiert...heute kann ich euch schon einmal den ersten Teil zeigen...ich nehme euch mit ins Zentrum von Paris, ins 4. Arrondissement, zu Notre Dame und seinen berühmten Wasserspeiern....ganz nah!!!


Als ich vor Jahren das erste Mal in Paris war, war es durch die Reisegruppe leider zeitlich nicht möglich, die Türme von Notre Damen zu besichtigen,  aber dieses Mal mit der Kamera bewaffnet gab es kein Halten mehr. Auch die lange Warteschlange vor der Kasse konnte mich nicht davon abbringen auf den Spuren Quasimodos zu wandeln :D Wir standen ca. 1 Stunde an, wobei es bei uns noch eine günstige Zeit war, um dann endlich die vielen Stufen der Türme zu erklimmen. Die beiden Türme sind immerhin stolze 69 Meter hoch.


Das Treppensteigen und das Anstehen hat sich auf jeden Fall gelohnt. Der Ausblick über die ganze Stadt ist atemberaubend schön...und mit den Wasserspeiern im Vordergrund...fühlt man sich fast ein bisschen wie ins Mittelalter zurückversetzt...
Die Wasserspeier wurden (ich habe nachgelesen) im 19. Jahrhundert erneuert, da die originalen durch Witterungseinflüsse zerbröckelten, bei genauem Hinsehen erkennt man den Betoncharakter. Immerhin wurde die Kathedrale Notre Dame schon zwischen 1163 bis 1345 erbaut und ist eines der frühesten gotischen Kirchengebäude Frankreiches.


In Notre Dame finden übrigens bis zu 10.000 Personen Platz, schon gewaltig, oder?


Aber jetzt genießt auf den nächsten Bildern einfach noch ein paar Ausblicke von oben auf die Stadt, den Eiffelturm, die Seine....und natürlich die verschiedenen Wasserspeier...(Bilderflut - wie immer!)












Ach...jetzt bin ich selbst beim Anschauen wieder ins Träumen geraten...sooo schön war es!!! 
Im nächsten Paris-Post gibt es dann ein paar Bilder vom Eiffelturm, der sich im 7. Arrondissement befindet. Ich hoffe, ihr seid wieder mit dabei...

In letzter Zeit sind auf unserem Blog wieder einige neue Leser dazugekommen, euch ein "Herzlich Willkommen" !!! Auch bedanken möchten wir uns bei allen, die immer so fleißig liebe Kommentare dalassen. Wir freuen uns über jeden einzelnen immer riesig - vielen Dank euch allen!!!

An dieser Stelle möchte ich auch meinen Freundinnen und Bekannten einen Gruss dalassen. Wie ich erst kürzlich mitbekommen habe, lesen hier viel mehr von euch mit als ich dachte ;-)

Jetzt wünsche ich euch allen aber eine schöne Spätsommerwoche...genießt die Zeit!

eure