Mittwoch, 3. Februar 2016

Beton, Beton, Beton...& Silikon (DIY)


Ihr Lieben,
zuallererst nochmals ein  paar Worte zu unserem selbstgemachten Deo vom letzten Post. Ihr wolltet wissen, ob die Deocreme weiße Flecken an der Kleidung macht.. Wenn man direkt nach dem Auftragen z. B. ein schwarzes T-Shirt anzieht, kann es schon sein, dass innen im T-Shirt ein paar weisse Streifen zu sehen sind (wenn man außen ans T-Shirt kommt natürlich auch). Beim Waschen geht das aber vollständig wieder weg. Natürlich könnt ihr eure Deocreme auch duftneutral ohne ätherische Öle machen, oder auch nur ein reines Natron-Deo ohne Zinkoxid.
Aber nun zum Beton...
...seid ihr auch so ungeduldig...viele Teile von meiner neu gemachten Betondeko sind immer noch nicht ganz trocken, aber trotzdem habe ich für euch heute schon Bilder davon gemacht. Ihr seid doch nach der Ankündigung dieses Posts bestimmt genauso ungeduldig gewesen und habt schon darauf gewartet...
So lange wollte ich das Abformen mit Silikon schon mal probieren und habe es immer wieder verschoben...bis ich bei Jen die Betonäpfel gesehen habe. Liebe Jen, du hast mich mit diesem Silikon-Beton-Virus infiziert. Äpfel habe ich zwar immer noch nicht gemacht, dafür aber ganz viele andere Sachen...wie zum Beispiel kleine Kugeln mit einem Prägemuster. Die Original-Eisenkugeln seht ihr auf dem rechten unteren Bild. Dazwischen sitzt auch ein kleines Beton-Käuzchen.


Des Weiteren sind diese Beton-Artischocken (unten) entstanden sowie eine Rose. Wenn man mal im Abformfieber steckt, rennt man im ganzen Haus herum und sucht nach abformbaren Gegenständen...


Hier seht ihr die Steinartischocke noch von unten (rechtes Bild)....wie schön sich das Muster dort abformen ließ.


Auch eine alte Terracotta-Ammonit-Schnecke fiel mir dabei zum Opfer...Die alte ist sowieso schon kurz vor dem endgültigen Zerfall... Auf dem rechten Bild seht ihr die Neue.


Auch der große Elfenkopf mit dem Blumenhütchen wurde abgeformt. Bei dieser Form war allerdings das Abnehmen der Silikonform sehr schwierig - ich musste die Form mit einem scharfen Messer zur Hälfte aufschneiden, um sie abzubekommen. Solche Formen mit vielen Vertiefungen sind also nicht unbedingt geeignet. Beim nochmaligen Gießen musste ich den Schnitt mit einem Klebeband zusammenhalten. Es hat aber trotzdem funktioniert.


Auch ein kleiner Buddhakopf ist aus Beton entstanden...allerdings war die Form auch nur durch einen kleinen Schnitt zu lösen. Trotzdem bin ich mit dem Ergebnis einigermaßen zufrieden. Auf dem Bild seht ihr Original und Beton-Fälschung (rechts).


Einen Löwenkopf-Türklopfer (Bild rechts unten) habe ich auch abgeformt...der ist mir allerdings am wenigsten gelungen. Eigentlich wollte ich hinten ein Schraubgewinde eingießen, um den Kopf oder besser gesagt 4 Köpfe an jeder Seite eines eckigen Betonblumenkübels, den ich allerdings erst machen will, anzubringen. Damit warte ich aber wahrscheinlich bis zum Sommer. 
Dabei kam mir noch die Idee meine Terrakotta-Blumenkübelfüßchen abzuformen. Das Ergebnis hat mich richtig begeistert. Das Abformen ging supergut und auch das Auslösen aus der Form.


...Und hier sind sie, die Löwenkopffüßchen für Blumenkübel. Bis also meine großen Töpfe alle auf neuen Füßchen stehen, habe ich noch einige Zeit zu tun...


Auch Klauenfüßchen sind entstanden. Die Idee kam mir gerade rechtzeitig, da einige von den Terracotta-Füßchen auch langsam altersbedingt zerfallen. Aber da ich jetzt von jedem eine Silikonform besitze könnte ich mir theoretisch tausende davon machen...Vielleicht mach ich auch einen Betonfüßchen-Handel auf?  (Scherz!!!)


Jetzt beschreibe ich euch aber noch kurz, wie das Abformen geht und auf was ihr achten müsst. Fotos gibt es hier leider keine...da es sich mit Betonklumpen an den Handschuhen schlecht fotografiert.

Also ihr braucht:
Beton...Zement...oder was immer ihr dafür benutzen wollt. Am besten eignet sich ein Blitz-Zement oder Ruck-Zuck-Beton o. ä. (eventuell auch eine Einmal-Atemschutzmaske beim Anrühren)
Silikon aus dem Baumarkt...es reicht das billige Silikon um die 2 Euro + Silikonpistole
große alte Schüssel mit lauwarmen Wasser
günstiges Spülmittel oder Allzweckreiniger
Einmalhandschuhe
günstiges Öl zum Einpinseln (z.B. Sonnenblumenöl)
Folie zum Abdecken

Und so habe ich es gemacht: Zuerst den Gegenstand, den ihr abformen wollt, gut mit Öl einpinseln und auf einer Abdeckfolie abstellen. Die Einmalhandschuhe anziehen und ebenfalls  mit etwas Öl einreiben. In die Schüssel mit dem lauwarmen Wasser kräftig Spülmittel geben und etwas vermengen. Jetzt das Silikon in das Wasser einspritzen (Für die Form des Löwenkopffüßchens habe ich 1 1/2 Flaschen gebraucht, für die Artischocke 2). Jetzt das Silikon mit den geölten Handschuhen aus dem Wasser fischen und zu einem Klumpen kneten. Die Masse über den geölten Gegenstand legen und überall gut festdrücken, bzw. alles sollte unter einer gleichmäßigen Schicht liegen, d. h. die Schicht sollte rund um den Gegenstand mindestens 1 cm dick sein. Auch den unteren Rand gut andrücken. Es sollte sich durchgehend weich anfühlen, so merkt man, dass die Silikonschicht ausreichend ist. An den Stellen, wo es sich hart anfühlt ist die Schicht zu gering, hier noch etwas Silikon von einer dicken Stelle nachschieben. Jetzt das Ganze gut trocknen lassen (mindestens 1-2 Tage). Danach könnt ihr die Silikonform lösen. Vor dem Eingießen der Betonmasse die Form wieder gut mit Öl auspinseln. Zum Gießen und Trocknen lege ich die Form in Sand.
Ich hoffe, dass ich das ganze Procedere jetzt verständlich beschrieben habe. Es gibt natürlich im Netz auch Videos dazu...
Auf dem unteren Bild seht ihr die Silikonform des Löwenkopffüßchens.


Jetzt noch ein kleines Fazit: Gut abformen bzw. auslösen ließen sich die kleinen Kugeln, das Käuzchen und die Rose, davon sehr gut  die große Ammonit-Schnecke, die Löwenkopf- und Klauenfüßchen und der Türklopfer. Die Artischocke ging etwas schwerer, aber noch gut. Schlecht auslösen ließ sich der Elfenkopf und der Buddhakopf, da sich am Elfenkopf viele Vertiefungen befanden und beim Buddha-Kopf der Hals ziemlich eng war.

Habe ich euch schon infiziert? bzw. wie haben euch die abgeformten Sachen denn gefallen?

Ach ja...die Kronen im Garten haben sich auch schon wieder vermehrt. Die Drahtglocke hat ein Krönchen aufgesetzt bekommen und die größere Krone ist aus einer Gebäckdose entstanden.
Bis zum Sommer kann ich euch dann sicher einen Beton- und Kronengarten präsentieren...ich muss mich da jetzt echt langsam bremsen, dass es nicht zuviel wird.


Ich wünsche euch eine schöne restliche Woche, ihr lieben vielleicht Beton-Infizierten...Ich geh jetzt mal die ganze Beton-Schw....ei wieder aufräumen.

eure

23 Kommentare:

  1. Petra, der Hammer!!! Ich mache ja auch immer Silikonanformungen, vor allem bei Stuckteilen, meine Güte, das ist aber sch... teuer, findest Du nicht?
    Ein Traum sind Deine Sachen geworden, ich finde die Artischocken allerliebst und die Patina wie der Pfeffer dazu.
    Großartig, an was Du Dich da traust!
    Hab es einfach göttlich, vielen Dank für´s Teilen, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra!
    Jetzt bin ich baff...
    Das sind ja soviel tolle Dinge geworden, dass ich es gar nicht alles auf einmal fassen kann.
    Es ist weissgott nicht einfach, aber durchaus ein ganz und gar faszinierendes kreatives Hobby.
    Diesen Post dürfte ich jetzt nicht meiner Mama zeigen, denn die würde mich sonst sofort in den nächsten Baumarkt schicken zum Großeinkauf an Material.
    Sie liebt nämlich solche Dinge im Garten und hat diese schon für sehr viel teures Geld gekauft.
    Das ist eine ganz tolle Arbeit und ich bin wirklich hin und weg.
    Viele liebe Grüße SUSANNE

    AntwortenLöschen
  3. Daumen hoch!!! Sehr schön geworden.....wenn es nicht so eine Sauerei machen würde hätte ich es auch schon probiert *g*

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    wow, da warst Du aber mal richtig fleißig! Wie viele KG Beton hast Du denn verarbeitet? ;-) Weiter so, man kann ja gar nicht genug davon im Garten haben...
    Viele liebe Grüße zu Dir,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Oh, Beton! ...:) soll ja süchtig machen. Sind super geworden deine Beton-Objekte.
    In meiner Werkstatt tut sich gerade nicht so viel. Mir ist es da zu kalt, aber sobald es wieder wärmer wird, wird auch wieder gerührt und geschüttelt. Lieben Gruß, Yna

    AntwortenLöschen
  6. Großartig, liebe Petra! Ich bin restlos begeistert, was für wunderschöne Dinge ihr aus Beton gezaubert habt.. unglaublich, wieviele unterschiedliche Stücke dabei entstanden sind. Eines schöner als das andere ;)) wieviel Kilo hattet Ihr den angerührt.. wow!! Ganz herzliche Grüße, Nicole (die das Walden-Heft ihres GG natürlich auch schon gelesen hat ;))

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Petra,
    erstmal lieben Dank für Deine Worte zum Lieblingshaus, nee hier liegt auch kein Schnee mehr, die Fotos habe ich schon vor zwei Wochen gemacht ;-) Deine Betonwerke sind super geworden ! Ich will schon seit Jahren einen Sonnenschirmständer betonieren , aber wie das so ist. Erst noch dies und das. Mal sehen vielleicht wird es diesen Sommer was. Deine Objekte regen auf jeden Fall zum Nachmachen an und ein paar Beton-Objekte würden sich in unserem Garten bestimmt auch gut machen ...
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  8. Waaaaaahnsinn wie toll das alles aussieht! Super gemacht!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra,
    da hat sich das Warten auf diesen Post aber wirklich gelohnt.
    Tolle Sachen hast du da gemacht. Seit Jen die Äpfel gezeigt hat, juckt es mich ja auch in den Fingern.
    Jetzt noch mehr. Ich brauche Urlaub!!!!

    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Petra,
    super toll sind Deine Stücke geworden.
    Die Löwen gefallen mir am Besten.
    Schöne Woche noch Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  11. Oh, da seid ihr aber ganz schön stark infiziert worden.
    Und ich dacht schon mich hats stark erwischt.
    Aber alle Figuren sind wahnsinnig schön.
    Ihr könnt wirklich in die Produktion gehen.
    Ach, da jucken mir auch schon wieder die Finger
    und ich wollt ersteinmal nicht mehr.
    Aber die Dekoteile für den Garten sind schon sehr reizvoll.
    Das würde hier auch gut passen.
    Und die Pflanztopfuntersetzer sind sogar schön und praktisch.
    Ganz lieb, Jana

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Petra,
    ich habe Schnappatmung.....soviel schöne Sachen hast du gemacht.....
    ch könnte mich gar nicht entscheiden was ich am schönsten finde....
    mir gefallen alle Teile....
    Eigentlich habe ich gedacht Beton erstmal zur Seite....aber habe gerade schon Hasen aus dem Schrank geholt....
    Mann kann es irgendwie doch nicht lassen & hat soviel Ideen.....
    Auf zur nächsten Form....
    Ganz liebe Grüße
    Jen, die sich freut das meine Äpfel dich inspiriert haben.....

    AntwortenLöschen
  13. SUPER!!! Liebe Petra, sensationell!!!
    Danke, ich hab dich grad an meine Schwester weiter geschickt, die ist die Betonpantscherin in der Familie. Sie wird dich dafür lieben :)!!!
    Drück dich ganz fest
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  14. Hach... wenn ich deine Kunstwerke so anschaue, bekomme ich wieder richtig Lust, im Garten zu werkeln und zu dekorieren. Ich kann gar nicht sagen, was mir am besten gefällt... die Artischocken, der Buddha oder die Schnecke... es ist alles soooo schön!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Petra, toll, was du alles gewerkelt hast. Besonders die Topf-Füße haben es mir angetan! Ich habe mir ja auch schon Dinge rausgesucht, für die ich Silikonformen anfertigen wollte. Allerdings als ich im Baumarkt war hat mich der Preis für eine Kartusche sehr geschreckt (fast 10€) wo gibt es denn das für 2€?! Sonst ist das ganze schon eine teure Angelegenheit! Danke für die tolle Anleitung und vor Allem mal eine Mengenangabe, dass habe ich in den anderen immer vermisst!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Petra,
    deine Betonsklpturen sind fantastisch geworden. Ich habe auch schon einiges betoniert,aber dazu eine Latexmilch genommen. Ich kann dir sagen eine langandauernde Arbeit, die kein schönes Ergebnis hervorbrachte. Die Silikondichtungsmasse ist ja super dagegen.
    Danke für diesen Tipp.
    Jetzt freue ich mich aufs nächste Betonieren.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Petra
    Das ist mal eine tolle Infektion. Deine gegossenen Teile sehen super aus. Mich würde das irgendwie auch total reizen mal zu versuchen.
    Gute Nacht und herzlichste Grüsse
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  18. supiiii SUPIIIIII suppiiiiii GENIAL...

    mei des will i ah MACHA,,,freu,,,freu,,,

    hob no an feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE bei mir
    BUSSALE bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  19. mei PEEEEETRAAAA hob no an BITTE an DI kannst ma DU bitte des schreiben wia DU des gmacht hast,,,
    das oben de LEISTE is mit de ganzen UNTERGRUPPEN weisst scho REZEPTE und DIY,,, und so weiter wia des gmacht wird,,,, kannst ma des BITTE schreiben AUF Angermann2110@gmail.com

    DAAAAANKEEE bussaleee

    AntwortenLöschen
  20. Wow. Ich war schon bei Jens Post total begeistert. Aber jetzt bin ich echt infiziert. Das muss ich dringend probieren. Tolle Sachen hast du gemacht. Super schön,
    Viele Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Petra,
    ist ja total schön, aber bei den größeren Teilen verformt sich da nicht die Silikonform, muss sie bestimmt gelagert werden, z.B. in Sand bis es ausgehärtet ist oder ist das stabil genug?
    Schönen Gruß
    Renate aus Kaisheim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renate,
      vor dem Eingießen des Betons sollte man sich natürlich schon eine stabile Form suchen, wo man das Ganze dann bis zum Aushärten plazieren kann. Ich habe z.B. ein paar Blumentöpfe zur Hälfte mit Sand gefüllt und die Sachen darin etwas eingebettet. Wenn die Silikonform überall die Dicke von mindestens 1 cm hat, verformt es sich eigentlich nicht. Flache Sachen lege ich auch gerne nur auf ein altes Handtuch, welches ich ein bisschen drum herum forme bzw. damit die Form stütze, so daß die Oberfläche der Form waagerecht liegt.

      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  22. Liebe Petra,
    das sieht einfach nur toll aus. Ich wollte vor 2 jahren mit Beton arbeiten, aber irgendwas lief da schief.
    Ich glaub heuer muss ich nochmal einen Versuch wagen.
    Wie immer tolle Bilder
    Alles liebe
    barbara

    AntwortenLöschen