Mittwoch, 16. März 2016

Frisch bezogen

Ihr Lieben,
letzte Woche war ich wieder ein bisschen fleißig...endlich! Schon ewig wollte ich meinen alten - ich glaube es ist Gründerzeit - Sessel neu beziehen. Wer das Vorher einmal sehen möchte...bitte hier klicken. Ja...das war letztes Jahr vor Ostern! Aber: Good things take time.


Hier der Sessel mal ganz nah - schon toll, wie Möbel früher so gearbeitet wurden... Wieviel Arme wohl zum Ausruhen schon auf diesen Lehnen lagen?


Einige Male war ich beim Abziehen des alten Stoffs der Verzweiflung nahe...sieht man an den tausend!!! Ziernägeln, die entfernt werden mussten.
Wenn man bei solchen Möbeln den Stoff entfernt, hofft man ja immer ein bisschen, dass ein toller Unterstoff herauskommt, das war hier leider nicht der Fall. Also war ein neuer Bezug fällig. Und "nein" mir ist nicht der Stoff nach der Sitzauflage ausgegangen - für das Zweifarbige habe ich mich bewusst entschieden - soweit man hier von Farben sprechen kann.


Beim Bezug des Sesselrückens bzw. des Aufdrucks habe ich mal etwas ganz Neues ausprobiert. Zuerst wollte ich das Motiv mit Lavendeldruck machen, allerdings hat mich das ewige Gerubbel abgeschreckt, da der Druck doch recht groß ist - da wäre mir sicher dabei die Hand beim Rubbeln abgefallen. 
Auf der Suche nach anderen Transfermethoden bin ich dann auf Aceton gestoßen und war erstaunt, wie gut das gegangen ist. In 5 Minuten war der Druck auf dem Stoff - überall schön gleichmäßig und ohne große Mühe. Sicher ist der Stoff bei dieser Methode nicht waschmaschinenfest, aber bei einem Sessel ist das ja egal.

Jetzt verrate ich euch noch kurz, wie das mit dem Aceton geht...

Ihr braucht:
einen gewaschenen Stoff
gespiegelter Laserausdruck des Motivs (geht nicht mit Inkjet-Ausdrucken)
Aceton
einen alten Lappen

Das Motiv habe ich von "The Graphicsfairy". Laserausdrucke kann man übrigens im Copyshop auch riesengroß machen lassen und in schwarz-weiss hat der Ausdruck unter 2 Euro gekostet. 
Denkt daran, vor allem bei Schrift, das Motiv vor dem Ausdrucken zu spiegeln. Dann wird einfach der Laserausdruck mit der Oberseite nach unten auf den Stoff gelegt...mit ein paar Stecknadeln das Papier auf dem Stoff fixieren....den Lappen mit Aceton tränken (macht bitte dabei das Fenster zum Lüften auf) und über die zu übertragenden Stellen kräftig reiben - das Aceton verfliegt ziemlich schnell - man muss den Lappen öfters wieder nachtränken und so lange über das Motiv reiben, bis der Druck in der gewünschten Intensität auf dem Stoff ist. Zum Schluss habe ich das Ganze noch heiß gebügelt.
Diese Methode mit Aceton ging auf jeden Fall wesentlich leichter, als mit Lavendelöl. Für einen Kissenbezug könnte ich mir das auch gut vorstellen, allerdings bin ich hier noch am Experimentieren, wie man den Druck fixieren kann, um den Stoff auch waschen zu können. Ich habe da schon so eine Idee. Wenn es klappt, berichte ich euch gerne.


Mit dem Endergebnis vom Sessel bin ich jetzt eigentlich ganz zufrieden im Vergleich zu vorher... passt auf jeden Fall besser als der rote Bezug.

Dann wünsche ich euch noch eine schöne restliche Woche...hoffentlich wird es bei uns demnächst etwas wärmer, dass man im Garten wieder ein bisschen werkeln kann. Momentan pfeifft ein eiskalter Wind ums Haus...

eure

25 Kommentare:

  1. Meine Güte, da wandelt sich doch erheblich was! So viel edler nun.
    Ich wünsche Dir eine weiterhin so erfolgreiche und einfallsreiche (REICH im besten Sinne, ne?) Woche, Petra, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön geworden. Viel besser als der rote Bezug

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    ist das toll geworden! Mir gefällt das wirklich sehr gut! Auch das zwei-farbige! Ich hatte das ja auch mal mit dem Lawendeldruck probiert, leider war es kein Laserdruck geworden... naja nächstes Mal.
    ich grüße dich ganz lieb und erhole dich mal... diese tausenden Nägel, meine Güte ;)

    Bella

    AntwortenLöschen
  4. Boah, das ist genial! Die Verjüngungskur macht das alte Stück zu etwas ganz besonderem, einmaligen! Absolut geadelt, ein richtiger Thron ist das jetzt, TOLL!!!! Dicken Drücker schick ich dir, und schau mir das jetzt noch einmal etwas näher an. Bussi *

    AntwortenLöschen
  5. Na, da haben wir ja beide heute einem alten Stück zum neuen Chic verholfen.
    Der Stuhl schaut toll aus, gerade der zweifarbige Bezug ist der Hingucker.
    Ein schöner Thron ist das geworden, die Zeit zum Restaurieren hat sich wirklich gelohnt.
    Hab einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. wow der Stuhl ist wirklich toll geworden. Wie ein Thron!!!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petra,
    wow, der Stuhl schaut total schön aus. Das muss ja eine Wahnsinns Arbeit gewesen sein, mit diesen vielen Nägeln.Der Aufdruck schaut super aus! Toll gemacht!
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. Der Stuhl ist super schön geworden liebe Petra. Ganz toll!!
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra, du schaffst es jede Woche neu, mich mit deinen Werken zu beeindrucken.
    Woher hast du nur immer die Ideen? Der Aufdruck gefällt mir sehr.
    Das ist klasse geworden und hat den Stuhl noch mehr zum Unikat gemacht.
    Ich muss dir auch beipflichten. Ich bin auch immer neu fasziniert, wie wunderschön und detailreich die alten Möbel gearbeitet wurden. Es ist toll, dass nur dir die Mühe machst und sie erhälst, auch nahe dem Originalzustand, denn es ist doch sehr schönes Holz, dass man auch zeigen kann. Die Sache hat nur einen Haken. Du kannst das Meisterwerk gar nicht bewundern, wenn du drauf sitzt. Ganz lieb, Jana

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Petra!
    Das edle Stück ist nun noch wertvoller und dekorativer durch deine Frischekur geworden. Es sieht sensationell aus und die ganze Arbeit hat sich mehr als gelohnt.
    Ich wünsche dir eine wundervolle Restwoche! SUSANNE

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra,
    toll ist der Sessel geworden, super gemacht
    alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Petra,
    der Sessel ist ein richtiges Prachtstück. Er sieht voll edel aus, was er ja auch ist.
    Das ist dir echt super gelungen.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschön, liebe Petra . Bei Graficsfairy habe ich auch schon mal gestöbert, dort gibt es ganz tolle Druckvorlagen. Der Sessel dürfte bei mir sofort einziehen, das Kissen übrigens auch !!!
    Schicke Dir viele Lieblingslandgrüße in den Donnerstag ♥
    Petra

    AntwortenLöschen
  14. Du hast den Stuhl selbst bezogen???
    Ich war schon damals begeistert, als du den Stuhl ohne Lehne weiß gestrichen und schwarz "beziehen hast lassen".
    Aber das hast du damals wahrscheinlich auch schon selbst gemacht. Ich bin richtig begeistert!

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ja...alles selbst bezogen. Es machen zu lassen, kostet Unsummen und lohnt sich manchmal gar nicht. Wenn man mal einen alten Sessel neu bezogen hat bzw. die ganzen alten Nägel entfernt hat, weiss man allerdings auch, warum "beziehen lassen" so teuer ist.

      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  15. Liebe Petra,
    oh mein Gott, Du hast die ganzen Nägel rausgemacht?? Toll!
    Wahnsinnsarbeit - das kann ich mir denken, aber ein wunderschönes
    Stück ist daraus geworden. Sieht wirklich ganz zauberhaft aus.
    glg Christiane

    AntwortenLöschen
  16. Wow, liebe Petra,
    ich weiß, was da dahinter steckt. Diese tausenden von gefühlten Nägel, bis man endlich mit der eigentlichen Arbeit anfangen kann. Du hast diesem Sessel ein tolles neues Aussehen gegeben.
    Jetzt werden noch viele Hände über die Lehnen streichen und diese tolle Arbeit bewundern.
    Einfach super, was du alles kannst.
    Liebe Grüße aus dem nun endlich frühlingshafteren Salzburg,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Petra,
    die arbeit hat sich gelohnt.......
    Was für eine tolle Technik, den Lavendeldruck wollte ich auch schon immer ausprobieren....
    ich glaube mit Aceton das kommt auch auf meiner Liste....
    Echt toll dein Ergebniss.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  18. liebe Petra, der neue Bezug sieht sooo zauberhaft aus und wertet den Stuhl richtig auf. Von Acetondruck hab ich noch nie gehört - klingt aber ganz easy. bei einem Kissen könnte ich das mal versuchen. über einen ganzen Stuhl trau ich mich glaub ich noch nicht ganz ;)
    hoffentlich habt ihr auch bald Frühling - bei uns lacht schon jeden Tag die Sonne vom Himmel.
    <3 Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,
      wie ich oben schon geschrieben habe, weiss ich noch nicht, ob der Druck mit der Acetonmethode waschfest ist...beim Sessel ist das ja egal, aber ein Kissen sollte man schon waschen können. Wenn ich eine Möglichkeit zum Fixieren gefunden habe, berichte ich darüber.

      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  19. Hallo Petra,
    der Sessel sieht ja ganz toll aus, ich habe einen ähnlichen Stuhl nur mit geprägten Leder bezogen, doch leider ist der Sitz beschädigt, da habe ich mich noch nicht dran getraut, aber vielleicht, mir gefällt nur das Leder so gut.
    Schöne Woche wünscht
    Renate aus Kaisheim

    AntwortenLöschen
  20. Hallo.
    Dein Sessel ist ja ganz toll geworden. Gefällt mir total gut. Der Sessel wirkt direkt ganz anders. Lavendruck habe ich auch schon ausprobiert, aber deine Methode hört sich ja noch einfacher an. Wenn das ganze dann noch waschbar wäre, wäre das genial...
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  21. Was soll ich sagen, wie immer perfekt und schön anzuschauen. Ich habe auch noch zwei alte Sessel und möchte auch schon Lichtjahre einen neuen Bezug darauf ziehen.... eine tolle Inspiration habe ich ja jetzt ;-). Danke dir für dein Vorbeikommen. Ich freu mich immer. Ich wünsche dir jetzt ein sonniges Wochenende und schicke dir etwas von meinem Sonnenschein. Auf bald
    Christin

    AntwortenLöschen
  22. .... oh ja, berichte bitte, liebe Petra!! :-)
    Ich wollte schon ewig Lavendeldruck machen, aber irgendwie kam ich noch nie dazu. Mit Aceton hört sich ja ungewöhnlich an, aber ich vertraue Dir da als "Fachfrau". :-)
    Dein Sessel ist wunderschön geworden, ich hätte mir das Beziehen wahrscheinlich nicht zugetraut. Respekt, liebe Petra.
    Alles Liebe und vielen Dank für Deinen netten Kommentar.
    ANi

    AntwortenLöschen
  23. Wow - ganz toll geworden !!! Die Arbeit hat sich echt gelohnt. Die tausend Polsternägel sind doch ein Albtraum, oder. Alle rausfummeln und wieder einschlagen - RESPEKT. Ein wunderschönes Einzelstück auf das du zu recht stolz sein kannst. Auf die Idee für die Fixierung bin ich schon gespannt.

    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen