Dienstag, 29. März 2016

Typisch für...meine Bücher

Ihr Lieben,
irgendwie befinde ich mich immer noch im Ostermodus...ich muss erst langsam wieder beschleunigen...
Zuerst möchte ich mich bei euch allen ganz herzlich für die lieben Ostergrüße bedanken...eigentlich wollte ich noch bei euch vor Ostern vorbeischauen, aber dann hat die Zeit doch nicht gereicht...ich hoffe, ihr seid alle gut und erholt durch die Feiertage gekommen.
Nun aber zum heutigen Post. Auf den letzten Drücker habe ich es noch geschafft, einen Post für Kebos Aktion "Typisch für..." zusammenzustellen. Es geht um Bücher...und davon haben wir reichlich - im ganzen Haus verteilt...



Als erstes möchte ich euch ein sehr altes Buch zeigen...eine Familienbibel aus dem Jahr 1900 - leider zerfällt sie an einigen Stellen schon etwas...


...ist sie nicht wunderschön?


Wie alt das Gesangbuch mit der schönen Schnitzerei (ich glaube es ist Elfenbein) ist, weiss ich leider nicht...im Buch ist zu lesen, dass die Ausgabe dieser "neuen" christlichen Liedersammlung auf das Jahr 1841 zurückgeht.


Einige Bücher müssen bei uns auch für Deko herhalten...aber bestimmt keine Sammlerstücke...
 

Ganz besonders schmunzeln musste ich auch, als mir während des Heraussuchens für die Typisch-für-Bücher das alte Kosmosbuch in die Hände fiel...Dieses Buch haben wir schon ein paar Mal für Fotoshootings verwendet, weil es so schön alt aussah - vor vielen Jahren ...Jinx mit ihrer Freundin mit langen Röcken und einem alten Buch in der Hand...sie fingen dann immer währenddessen an, das Kapitel "Die Zelle" zu lesen.

 
Es gibt bei uns auch Bücher, die sozusagen fast aus dem Altpapier gezogen wurden. Darwins Launen befand sich in einer Kiste "Zum Mitnehmen" direkt vor unserer Stadtbibliothek. Das Buch wollte selbst nach dem Bücherflohmarkt irgendwie niemand haben...ich schon!!! Und ich hab es gelesen und mich so was von amüsiert!


Ja...ich lese eigentlich fast jeden Tag...meistens allerdings Thriller und Krimis - am liebsten aus England, Schottland, Irland oder Skandinavien...am allerliebsten mit ausgegrabener Moorleiche!


Aber auch Fantasy-Literatur findet sich in unserem Bücherschrank...neben dicken Wälzern von Mittelalter-Romanen...Hier könnte ich jetzt noch ewig weiter aufzählen. Ich glaube, vor mir ist kein Genre sicher...darunter auch viele Klassiker...Goethe, Schiller, Kafka, Tolstoi, Bronte, Shakespeare, Mark Twain, Oskar Wilde, Fontane...einmal querbeet und wieder zurück...


Daneben finden sich unzählige Koch- und Backbücher, wobei ich am liebsten die orientalisch vegetarischen Gerichte koche.


... Gartenbücher dürfen natürlich auch nicht fehlen...erinnert ihr euch noch an die kleinen Papierfaltwerke aus den alten Buchseiten...? Die durften hier mit aufs Bild.


Einrichtungsbücher und Bücher über Häuserportraits... - am liebsten von alten Gemäuern - gehören ebenfalls zu meiner Sammelleidenschaft...und so langsam sollte ich einige Bücher wieder aussortieren...der Platz wird knapp...aber welches? Geht euch das auch so? Zu viele Bücher? Wobei ich euch jetzt auch noch viele Kunstbände über Malerei usw. zeigen könnte...


Deshalb heißt es Ruhe bewahren...erst mal einen Tee trinken...vielleicht ein bisschen lesen...und dann überlege ich mir welche Bücher weg könnten...


Aber vorher verlinke ich diesen Post noch schnell bei Kebo Homing...ich hoffe, euch hat der kleine Spaziergang durch meine Bücherwelten gefallen. Ich wünsche euch eine schöne restliche Woche...


Wenn ich ein wenig Geld bekomme, kaufe ich mir davon Bücher.
Wenn dann noch etwas übrig ist, kaufe ich Essen und Kleidung.


                                                                               Erasmus von Rotterdam


eure
 verlinkt bei: Kebo Homing

Sonntag, 27. März 2016

Ostergrüße

Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Wir wünschen euch allen ein wunderschönes Osterfest im Kreis euer Lieben
 und erholsame Feiertage

eure 

Mittwoch, 23. März 2016

Haustürdeko - Ostern

Ihr Lieben,
so...heute gibt es bei uns nun die österliche Haustürdeko. Endlich war das Wetter in den letzten Tagen mal etwas freundlicher, so dass jetzt ein paar Bilder vom Hauseingang entstanden sind, die mir dann endlich auch einigermaßen gefallen haben. Eigentlich hatte ich schon vorletzte Woche vor dem Haus Bilder gemacht - die sind allerdings alle wieder im Papierkorb verschwunden. Geht euch das manchmal auch so, dass die Bilder für einen Post fertig sind, euch aber dann gar nicht gefallen? Also nochmal alles auf Anfang...dafür habe ich für euch in der Zwischenzeit auch ein paar Eier und Hasen nach draußen gesetzt.
Als erstes, wenn man die Gartentüre öffnet, fällt der Blick auf die Holzsäule...dort warten schon die ersten Hornveilchen. Die Laterne am Haus hängt seit Weihnachten dort...außerdem wollte ich eigentlich noch die zwei kleinen Engel zwischen Säule und Laterne am Haus anbringen, aber wie ihr seht, lehnen sie immer noch am Fuß der Säule. Sie sind übrigens auch mit Silikon vom Original abgenommen und mit Beton ausgegossen. Die zeige ich euch noch genauer, wenn sie dann an der Wand hängen.


Die Betonsachen sind in der Zwischenzeit so ziemlich alle im Garten verteilt...hier das kleine Käuzchen...


An der Haustüre hängt in der Zwischenzeit ein Eierkranz mit Federn und das Moosherz - immer noch schön - ist auf die Seite gewandert. Und ansonsten steht vor dem Haus ziemlich viel herum...das ist mir erst auf den Bildern so richtig aufgefallen. Da wird sich sicher in nächster Zeit etwas ändern - so richtig gefällt mir das nicht.


Ein Nest darf natürlich hier auch nicht fehlen...mit Betoneiern. Die Kronentöpfchen machen sich auch draußen ganz gut.


Aus dem kleinen Geäst, das dieses Jahr beim Baumschnitt angefallen ist, habe ich mehrere Kränze gebunden...ganz schlicht...


Jetzt ein kurzer Seitenblick in den Garten...der Engel hat nämlich eine Art Pavillion bekommen...sogar mit Kronleuchter. Den Rost-Kronleuchter gab es bei Ines im Shop (Eclectic Kleinod). Sonst sieht es in unserem Garten bis auf ein paar Schneeglöckchen, Winterlinge und einzelne Krokusse immer noch recht karg aus.


Und so sieht es links neben dem Hauseingang aus...da ändert sich im Lauf es Jahres sicher auch noch etwas.


Ein paar Sonnenstrahlen gibt es in der Zwischenzeit bei uns auch wieder...und langsam wird es tagsüber etwas wärmer.




Die Schneeglöckchen halten sich auch noch ganz tapfer...die wandern dann letztendlich in den Garten...und dieser Post wandert jetzt noch zur Aktion Haustürdeko von Naddel und Nicole.

Euch allen wünsche ich eine schöne restliche Woche...

eure
verlinkt bei: Niwibo

Montag, 21. März 2016

Ein neues Bild & ein Sitzwürfel & weitere Lichtschalen

Ihr Lieben,
ganz kurz entschlossen haben wir uns letzte Woche einen Posterdruck bei Posterlounge bestellt. Der Bilderrahmen hing bei uns im Flur und eigentlich wussten wir schon seit langem, welches Poster dort hinpassen würde, nachdem wir die "Soukflaschen" vor einiger Zeit bei Nicole (Niwibo) entdeckt hatten. Bei Nicole hängt das Bild in der Küche und es gefiel uns auf Anhieb. Liebe Nicole, vielen Dank fürs Aussuchen...sozusagen. Unseres ist allerdings ziemlich groß  (70 x 100 cm) - es wirkt in dieser Größe richtig toll und die Laterne, die auch über 60 cm groß ist, sieht daneben ganz putzig aus.
Da wir gerade im neu gestalteten Zimmer eine große leere Wand haben, darf es dort solange stehen, damit diese Seite des Zimmers nicht so leer aussieht bis wir uns für eine Kommode entschieden haben, wobei das Bild auch dort gut passen würde.


Kennt ihr eigentlich diese Ikea-Sitzwürfel im Leoparden-Look noch - innen mit einem Luftkissen? Die gibt es in der Zwischenzeit nicht mehr - wir haben extra geschaut. Wir haben davon zwei, die ihr Dasein seither immer versteckt in der letzten Ecke fristen mussten, nur zum Füsse hochlegen beim Filmschauen wurden sie hervorgekramt. Für einen haben wir jetzt einen neuen Bezug aus einem Kaffeesack genäht, so dass er wieder richtig toll aussieht - das mit dem Leo-Bezug ging echt nicht mehr...Vom alten Bezug wurde der Reißverschluss herausgetrennt und wieder verwendet...außerdem der alte Stoff als Zuscheide-Muster genommen - noch ein paar seitliche Henkel dran - fertig! Das ging eigentlich recht schnell, so dass wir uns den anderen Würfel demnächst vornehmen.


Und ein paar Lichtschalen aus Gipsbinden sind auch nochmal entstanden...die zeigen wir euch jetzt zur Inspiration, falls ihr noch welche machen möchtet...eine schwarze und zwei weisse Schalen jeweils innen silberfarben...außen wurden die weissen mit einem schwarzen Stift bemalt. Besonders die weisse Schale mit den Einschnitten gefiel uns letztendlich besonders gut.


Und weil es heute nicht so viele Bilder waren (wie sonst) haben wir zum Schluss noch eine kleine Kollage für euch...


... außerdem hat uns Posterlounge einen Rabattcode ins Osternest gelegt, den wir auch an euch weitergeben dürfen...mit diesem Code bekommt ihr 20%, um eure Posterwünsche zu erfüllen. Der Code gilt noch bis 31.3.2016. Hiermit ganz herzlichen Dank an Posterlounge. Die Lieferung unseres Posters ging auch rasend schnell.

Der Rabattcode lautet: OSTERN20

 Wir wünschen euch eine schöne Woche. Habt es fein!

eure

Sonntag, 20. März 2016

Sunday Inspiration No.26 - In blauen Sphären


Ihr Lieben,
"In blauen Sphären" ...so lautete die Überschrift einer Reportage in der Zeitschrift "Garten Träume"
im Frühling 2010. Die Bilder dieser Gartenreportage schwirren mir bis heute immer noch im Kopf herum und ich bin schon wieder am Überlegen, ob ich nicht doch noch eine blaue Ecke in meinen Garten integrieren könnte. Geht euch das auch manchmal so, dass ihr etwas seht, in einer Zeitschrift, einem Buch oder sogar auf einer Gartenausstellung und es geht euch nicht mehr aus dem Kopf...???

Sogar nach Jahren suche ich immer wieder im Frühling diese Zeitschrift heraus und lasse die Bilder wirken. Der gezeigte Garten befindet sich im südholländischen Vorschooten und gehört der Künstlerin Franny Stolk, die eine Vorliebe für Blau- und Türkistöne hat. Auf meinem heutigen Inspirationsbild seht ihr die überdachte "Loggia im Grünen"...sind die Farben nicht wunderschön? In der Mitte hängt übrigens ein Spiegel, zuerst dachte ich, es ist ein Fenster. Auf der Website der Künstlerin bin ich dann noch auf 3 Videos gestoßen...also falls ihr Zeit und Lust habt könnt ihr >> hier  <<  klicken und euch ein bisschen in diesen tollen Garten entführen lassen...oder ihr schaut nur die Bilder auf der Website  >> hier << -  (sie lassen sich durch Anklicken vergrößern).

Vielleicht konnte ich euch mit meinem heutigen Post ein bisschen inspirieren...das Gartenjahr beginnt ja erst. Wie wäre es denn mit einem blauen Tischchen oder sogar einer ganzen Gartenecke in Blau- und Türkistönen, auch helles Lila passt wunderbar dazu...Mal sehen, ob ich irgendwann noch etwas davon umsetze...mir gefällt (leider) so Vieles und ich kann mich dann nur schwer entscheiden...aber davon träumen geht immer...

Ich wünsche euch allen einen schönen frühlingshaften Sonntag!
eure
verlinkt bei: Eclectic Hamilton

Mittwoch, 16. März 2016

Frisch bezogen

Ihr Lieben,
letzte Woche war ich wieder ein bisschen fleißig...endlich! Schon ewig wollte ich meinen alten - ich glaube es ist Gründerzeit - Sessel neu beziehen. Wer das Vorher einmal sehen möchte...bitte hier klicken. Ja...das war letztes Jahr vor Ostern! Aber: Good things take time.


Hier der Sessel mal ganz nah - schon toll, wie Möbel früher so gearbeitet wurden... Wieviel Arme wohl zum Ausruhen schon auf diesen Lehnen lagen?


Einige Male war ich beim Abziehen des alten Stoffs der Verzweiflung nahe...sieht man an den tausend!!! Ziernägeln, die entfernt werden mussten.
Wenn man bei solchen Möbeln den Stoff entfernt, hofft man ja immer ein bisschen, dass ein toller Unterstoff herauskommt, das war hier leider nicht der Fall. Also war ein neuer Bezug fällig. Und "nein" mir ist nicht der Stoff nach der Sitzauflage ausgegangen - für das Zweifarbige habe ich mich bewusst entschieden - soweit man hier von Farben sprechen kann.


Beim Bezug des Sesselrückens bzw. des Aufdrucks habe ich mal etwas ganz Neues ausprobiert. Zuerst wollte ich das Motiv mit Lavendeldruck machen, allerdings hat mich das ewige Gerubbel abgeschreckt, da der Druck doch recht groß ist - da wäre mir sicher dabei die Hand beim Rubbeln abgefallen. 
Auf der Suche nach anderen Transfermethoden bin ich dann auf Aceton gestoßen und war erstaunt, wie gut das gegangen ist. In 5 Minuten war der Druck auf dem Stoff - überall schön gleichmäßig und ohne große Mühe. Sicher ist der Stoff bei dieser Methode nicht waschmaschinenfest, aber bei einem Sessel ist das ja egal.

Jetzt verrate ich euch noch kurz, wie das mit dem Aceton geht...

Ihr braucht:
einen gewaschenen Stoff
gespiegelter Laserausdruck des Motivs (geht nicht mit Inkjet-Ausdrucken)
Aceton
einen alten Lappen

Das Motiv habe ich von "The Graphicsfairy". Laserausdrucke kann man übrigens im Copyshop auch riesengroß machen lassen und in schwarz-weiss hat der Ausdruck unter 2 Euro gekostet. 
Denkt daran, vor allem bei Schrift, das Motiv vor dem Ausdrucken zu spiegeln. Dann wird einfach der Laserausdruck mit der Oberseite nach unten auf den Stoff gelegt...mit ein paar Stecknadeln das Papier auf dem Stoff fixieren....den Lappen mit Aceton tränken (macht bitte dabei das Fenster zum Lüften auf) und über die zu übertragenden Stellen kräftig reiben - das Aceton verfliegt ziemlich schnell - man muss den Lappen öfters wieder nachtränken und so lange über das Motiv reiben, bis der Druck in der gewünschten Intensität auf dem Stoff ist. Zum Schluss habe ich das Ganze noch heiß gebügelt.
Diese Methode mit Aceton ging auf jeden Fall wesentlich leichter, als mit Lavendelöl. Für einen Kissenbezug könnte ich mir das auch gut vorstellen, allerdings bin ich hier noch am Experimentieren, wie man den Druck fixieren kann, um den Stoff auch waschen zu können. Ich habe da schon so eine Idee. Wenn es klappt, berichte ich euch gerne.


Mit dem Endergebnis vom Sessel bin ich jetzt eigentlich ganz zufrieden im Vergleich zu vorher... passt auf jeden Fall besser als der rote Bezug.

Dann wünsche ich euch noch eine schöne restliche Woche...hoffentlich wird es bei uns demnächst etwas wärmer, dass man im Garten wieder ein bisschen werkeln kann. Momentan pfeifft ein eiskalter Wind ums Haus...

eure

Sonntag, 13. März 2016

Sunday Inspiration No.25 - Hängende Nester


Ihr Lieben,
heute sind wir zum 25. Mal bei der Sunday Inspiration mit von der Partie, obwohl es uns manchmal ganz schön schwer fällt nur 1 Bild zu posten. Liebe Ines, an dieser Stelle sagen wir zwischendurch mal "Herzlichen Dank" für diese Aktion gegen den Sonntagsblues. Unser heutiges Bild ist ein Ausschnitt aus dem Buch "Country Interiors" (Taschen Verlag). Das Buch haben wir schon sehr lange, nehmen es aber immer wieder gern zur Hand. Es enthält zahlreiche Häuserportraits - Häuser zum Träumen oder für die eigene Inspiration. Faszinierend fanden wir die Nester, die auf dem Bild zu sehen sind, geschmückt mit Kristallanhängern und Federn. Im Nestbau haben wir ja jetzt schon Übung (wer unseren letzten Post zur Osterdeko noch nicht gesehen hat, kann hier nochmals schauen). So ein großes hängendes Nest wäre doch eine tolle Haustürdeko zu Ostern, oder?

Gestern habe ich bei Living & Green auch noch ein wunderschönes Nest entdeckt...mit Bauanleitung. Schaut doch mal vorbei...

Wir wünschen euch allen ein schönes Wochenende

eure
verlinkt bei: Eclectic Hamilton

Dienstag, 8. März 2016

Hello Spring & Osterdeko

Ihr Lieben,
egal was das Wetter da draußen treibt, bei uns ist ab jetzt Frühling angesagt. Ich habe österlich dekoriert. Jetzt gibt es überall wieder diese hübschen Hornveilchen, da konnte ich nicht widerstehen...


Außerdem habe ich es dieses Jahr den Vögeln nachgemacht und ein Nest gebaut. Dazu eignen sich hervorragend die abgeschnittenen Gräser aus dem Garten, etwas Wiesenheu, ein paar dünne Ästchen und Flechten. Sogar die vertrocknete Fetthenne habe ich mit eingearbeitet.
Dekoriert habe ich das Nest nur mit naturfarbenen Eiern (die Großen sind Puteneier) und Federn.


Der Weihnachtskranz wurde bis aufs Grundgerüst abgewickelt...er bekam eine Neuauflage mit Birkenreisig und Palmkätzchen.
Besonders gut gefallen mir die kleinen Wachteleier, die ich auf schwarzen Draht aufgezogen und an den Kranz gehängt habe.


Hier seht ihr die kleinen Wachteleier nochmals genauer...


Meine ganze Osterdeko ist dieses Jahr ganz in Naturfarben gehalten...diese Farbpalette herrscht auch gerade im Garten vor... Morgens ist es draußen manchmal noch so richtig frostig. Die Kollagen könnt ihr zum Vergrößern anklicken.


Hier könnt ihr nochmals mein Nestchen bewundern - es ist richtig groß geworden...da würde fast ein Huhn hineinpassen, aber Hühner bauen ja keine Nester, oder?


Die mit Buchseiten beklebten Eier vom letzten Jahr habe ich auch dieses Jahr wieder dekoriert - streng bewacht durch den Blick meiner Großmutter.


Auch am Esstisch haben wir immer etwas Deko stehen...eine Eisenamphore in der Mitte...mit etwas Heu ausgelegt und einem großen Ei und am Tischende wieder einen alten Teller mit Moos und...ach schaut einfach selbst...




Die kleine Tasse auf dem oberen rechten Bild ist übrigens ebenfalls von Nicole's Blogflohmarkt...passt wunderbar in den Frühling und zu meiner Deko mit ihrer Aufschrift...Es ist der Anfang eines Gedichts von Théophile Gauthier, einem französischen Schriftsteller.

Le Printemp...Regardez les branches - Comme elles sont blanches. Il neige des fleurs.

Ich glaube, das heißt soviel wie: Frühling...Seht die Zweige, wie weiss diese sind. Es schneien Blumen...oder so ähnlich. Das Gedicht geht dann eigentlich noch weiter...aber ich schweife ab von meiner Tischdeko.




Hier seht ihr nochmals eine Kollage mit ein paar Bildern, welche ich letzte Woche morgens im Garten gemacht habe - irgendwie auch wunderschön. Wenn man genau hinschaut, ist diese Jahreszeit richtig schön - auch ohne Blümchen.




Vielleicht konnte ich euch ja mit meiner Frühlings-Osterdeko ein bisschen inspirieren...ihr habt ja noch ein bisschen Zeit, um euch ein eigenes Nest zu bauen...oder ein paar Eier auf Draht zu fädeln...

Ich wünsche euch eine schöne restliche Woche

eure
verlinkt bei: Lady Stil (Deko-Donnerstag)