Donnerstag, 30. Juni 2016

Ist das jetzt der Sommer? - Grüsse aus dem Garten...

Ihr Lieben,
ist das jetzt der Sommer? oder kommt er noch? Bei uns ist es immer noch ziemlich wechselhaft und fürs Wochenende ist wieder kein beständiges Wetter angekündigt, kälter soll es auch wieder werden. Dem Unkraut und den Hecken in unserem Garten geht es gut, sie platzen aus allen Nähten...wir kommen zur Zeit mit dem Zupfen und Schneiden gar nicht mehr nach...

Ein neues Betonobjekt ist auch entstanden, allerdings müssen wir daran noch etwas arbeiten...ist leicht schief geworden, aber von weitem sieht es ganz gut aus uns schmückt nun unseren neuen alten Nähmaschinentisch...


Wer nochmals nachlesen möchte, wie Silikonformen für solche Betonobjekte gemacht werden klickt bitte hier. Diese Silikonform haben wir zur Entnahme des Originals mit einem scharfen Messer längs aufgeschnitten und zum neuen Eingießen mit Klebeband ringsum wieder zusammengeklebt. Halt fand das Objekt in einer Pylone, die Form bot sich hierfür gut als Stütze an.


Ein paar Kronenlichter sind in der Zwischenzeit auch auf ein paar Äste gehüpft, nachdem wir den Post von Elisabeth (Tante Malis Gartenblog)  gesehen hatten...tolle Idee!!! Damit sie um den Ast herum nicht so nackig daher kamen, haben wir ein paar gerissene Leinenbänder angebracht...Beleuchtet am Abend sieht es richtig toll aus!!!


Die Drahtkugel auf dem unteren Bild kommt übrigens direkt aus dem Feuer. Als wir letzte Woche unser Lagerfeuer anhatten, haben wir versuchsweise einen Papierball aus verknüllten Zeitungen mit Draht umwickelt und ins Feuer geworfen...nachdem das Papier verbrannt war, sah es dann gar nicht schlecht aus...


Mit den nächsten zwei Bildern möchten wir uns dann gleich mal ins Wochenende verabschieden....




...wir wünschen euch schönes Sommerwetter und ein tolles Wochenende...vielleicht wird es ja besser als angekündigt!!!

eure


Sonntag, 26. Juni 2016

Sunday Inspiration No.37 - Traumfänger


Ihr Lieben,
zur Zeit ist das Wetter wirklich traumhaft...zeitweise war es fast schon wieder ein bisschen zu heiß, aber gestern gab es dann auch eine Abkühlung.  Wir nutzen gerade die schöne Zeit und sind in jeder freien Minute im Garten. Wie ihr auf unserem Bild außerdem erkennen könnt, blüht der Bauernjasmin gerade wunderschön - das muss man genießen.
Unsere heutige Sunday-Inspiration ist ein großer selbstgemachter Traumfänger für den Garten.
Gemacht hat ihn Jinx (die kleine Spinne Thekla)!!! Thekla kennt ihr sicher noch aus der Biene Maja, oder? Aber zurück zum Traumfänger...

Ihr braucht:
einen Ring aus stabilem Draht in der Größe des Traumfängers
dunklen dünnen Bindedraht
Birkenreisig
Stoffstreifen aus einem alten Leintuch
reißfesten Faden für das Gewebte

Zuerst das Reisig um den festen Draht zu einem Kranz binden. Mit einem langen Stoffstreifen dann den Kranz umbinden. Für die Webetechnik haben wir euch hier ein Video verlinkt...die junge Dame erklärt das ziemlich gut.


Zum Schluss den Traumfänger mit Bändern und Federn verzieren. Fertig! Der Größe des Traumfängers sind natürlich keine Grenzen gesetzt.
Unsere Sunday Inspiration verlinken wir jetzt gleich noch bei Ines...und sind schon gespannt auf die tollen Inspirationen, die sich dort schon angesammelt haben.

Wir wünschen euch einen schönen sommerlichen, wunderbaren Sonntag!!!
eure

 verlinkt bei: Eclectic Hamilton

Freitag, 17. Juni 2016

WILD AND FREE - find a beautiful place and get lost...Fotoshooting

Ihr Lieben,
wie im letzten Post versprochen, möchten wir euch heute unser Fotoshooting zeigen, das wir an einem unserer Lieblingsplätze gemacht haben...genau der richtige Ort, um sich wild und frei zu fühlen...



Die Umgebung dort ist herrlich...es handelt sich um ein Naturschutzgebiet und man fühlt sich fast ein bisschen wie im wilden Westen. Den Cowboyhut hatten wir auf jeden Fall mit dabei...


Hier mit ganz verträumtem Blick...;-)


Wir haben den ganzen Nachmittag dort verbracht, ein bisschen herumgeblödelt und einfach ganz ungezwungen ein paar Fotos gemacht...


Die Kollagen könnt ihr wie immer zum Vergrößern anklicken...



Und jetzt der coole Blick!!! Ist geglückt, oder?!


Man hat hier einen tollen Ausblick über das ganze Tal, vor allem bei so schönem Wetter wie an diesem Tag...


Leider ging dieser Nachmittag viel zu schnell vorbei...



...ein paar letzte Bilder in der Abenddämmerung...


Für uns war es ein richtig schöner Tag an unserem "Seelenbaumlerort" und auch die Fotos sind  sehr hübsch geworden..wir hoffen, euch haben sie auch gefallen? Dann war es leider schon wieder Zeit, um zusammenzupacken..


Irgendwann bringen wir bestimmt mal unsere Schlafsäcke mit und übernachten dort ganz heimlich...

euch wünschen wir schon mal ein schönes Wochenende...hoffentlich kommt der Sommer bald zurück...

eure

Für diejenigen, die es interessiert:   Kleid - Vero Moda
                                                        Hut - AWG
                                                        Cowboystiefel - Bryan Blake
                                                        Poncho - Orsay
                                                        Kette - Tuareg-Schmuck - Kreuz des Südens

Mittwoch, 15. Juni 2016

Zwischen den Regenschauern...& neue Papierobjekte aus alten Buchseiten

Ihr Lieben,
wo ist der Sommer? Bei uns wechselt es gerade zwischen ein paar Strahlen Sonnenschein und heftigen Starkregengüssen und das jeden Tag. Die Regentonne wäre jetzt voll, die Blüten der Pfingstrosen sind jetzt sowieso verregnet und haben braune Ränder - man könnte also jetzt endlich den großen Wasserhahn abstellen. Trotzdem haben wir es geschafft im Garten die letzte Pfingstrosenblüte noch kurz abzulichten...


Uns selbst hat das Hochwasser nicht erwischt...wir haben sogar ein neues altes Nähmaschinengestell für den Garten unter dem ganzen Hochwasser-Sperrmüll hervorgezogen...allerdings tun uns die ganzen Hochwassergeschädigten sehr leid. 


Da wir in den letzten Tagen...ja gefühlt sind es Wochen...nun ganz vom schlechten Wetter aus dem Garten vertrieben wurden, haben wir wieder einmal ein paar neue Papierobjekte aus alten Buchseiten gebastelt. Entstanden ist eine Art Papierball...


...sowie ein stacheliges Etwas....erinnert ein bisschen an einen Seeigel, wobei wir wieder beim Wasser wären. Die neuen Stühle in dem kleinen Gang vor dem Haus stammen übrigens auch vom Hochwasser-Sperrmüll. Viele haben die kostenlose Abholung genutzt, um ihre Keller zu Entrümpeln - Glück für uns! So sind wir zu tadellosen neuen Stühlen gekommen.


Ein altes kleines Fenster haben wir ebenfalls noch gerettet, außerdem einen Turnkasten mit Lederbezug... das muss allerdings alles erst noch hergerichtet werden...Das zeigen wir euch irgendwann.
Falls ihr übrigens Interesse an einer Anleitung für die Papierobjekte habt, schreibt es bitte in den Kommentaren. Wir würden dann eventuell ein DIY dazu machen...


So...nun wünschen wir euch allen eine schöne Woche, hoffentlich mit besserem Wetter als bei uns. Im nächsten Post gibt es endlich das Fotoshooting zu unserem Sunday-Inspiration-Bild vom "Seelenbaumlerort"  aus sonnigen Tagen.
Bis dahin habt es fein!!!

eure




Sonntag, 12. Juni 2016

Sunday Inspiration No.36 - Ein kleiner Glühbirnen-Garten/DIY


Ihr Lieben,
ja...ihr habt richtig gesehen...unsere heutige Sunday Inspiration ist ein kleines Gärtchen in einer alten leeren Glühbirne...fest verschlossen sogar ein kleines eigenes Ökosystem. Es ist genau das richtige für Beobachter und Neugierige...was wird sich wohl in dieser kleinen Welt in der nächsten Zeit abspielen? Sind vielleicht ein paar Samen mit hineingeraten, aus denen sich neue Pflänzchen bilden - gut gedüngt durch abgestorbene andere Pflanzenteilchen - das wäre dann sozusagen ein Kompöstchen ??? oder vielleicht gar ein kleiner Wurm, der sich im feuchten Moos versteckt hielt? Wir behalten es im Auge und sind schon sehr neugierig!!!

Falls ihr euch selbst so ein Mini-Ökosystem bauen wollt braucht ihr:
eine Glühbirne
Handschuhe und evtl. Schutzbrille
Spitzzange und Schlitzschraubenzieher
Draht als Halterung
Aststück oder kleine Eichel als Verschluss
Heißkleber
Pinzette
Für das Innenleben:
evtl. klitzekleine Steinchen und Sand als Drainage
Erde
Moos
evtl. kleines Baumrindenstückchen
tröpfchenweise Wasser

Zuerst entfernt ihr an der Glühbirne den Kontakt mit einer Spitzzange (unbedingt Handschuhe und sogar Schutzbrille dabei tragen!!!) mit dem Schlitzschraubenzieher könnt ihr dann das Innere der Glühbirne vorsichtig herausbrechen und mit der Zange herausziehen. Mit einen kleinen Blatt Papier einen Trichter formen und der Reihe nach das Innenleben einfüllen, also zuerst ein paar kleine Steinchen und Sand, dann Erde und feuchtes Waldmoos. Ihr könnt auch ein kleines Baumrindestückchen o. ähnliches mit hineinlegen. Leicht andrücken und evtl. mit ein paar Tropfen Wasser befeuchten. Dann das kleine Ökosystem mit Heißkleber und dem passenden Aststück dicht verschließen. Das Drahtstück zu einer Halterung biegen.
Jetzt kann der kleine Ökokreislauf beginnen...

...im Miniatur-Flaschengarten!!!  Du diesem Thema habe ich im Netz noch einen Bericht über den Flaschengarten von David Latimer gefunden. Am besten ihr schaut selbst: http://www.ohwow.de/?p=2552 - Echt faszinierend!!!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und hoffe ihr habt alle besseres Wetter als wir...

eure
 verlinkt bei: Eclectic Hamilton


Mittwoch, 8. Juni 2016

Kolumbien - ein Streifzug

Ihr Lieben,
seid ihr schon urlaubsreif?  Wie wäre es mit einer Reise nach Kolumbien? Zumindest könnt ihr heute mit mir einen kleinen Streifzug durch dieses Land machen. Um es gleich mal vorweg zu nehmen: ich war nicht in Kolumbien. Die Bilder stammen vom letzten Urlaub meines Sohnes und seiner Freundin. Die beiden haben uns ein paar ihrer Urlaubsimpressionen für unseren Blog zur Verfügung gestellt, die ich euch jetzt gerne zeigen möchte. Ich hoffe, dass ich in diesem Post alles richtig wiedergebe, also ohne Gewähr!
Sie haben für diese Reise eigentlich nur den Flug und den ersten Aufenthalt in einem Hotel gebucht, alles andere wurde vor Ort organisiert.
Wir beginnen in Bogotá, der Hauptstadt Kolumbiens...


Eine Street-Art-Führung ist hier auf jeden Fall zu empfehlen. Die Graffitis sind echt sehenswert...Die Führung selbst kostete nichts, der Führer (hier ganz links im Bild) bekommt zum Schluss eine Spende.

Bild zum Vergrößern anklicken

Der erste Ausflug führte ins Valle de Cocora  zu den gigantisch großen Wachspalmen. Dort gibt es Nebelwälder, Berge, eine Kolibrifarm und fantastische Ausblicke von oben....


Hier kann es schon mal passieren, dass ein bepacktes Pferd den Weg kreuzt...


Die Wege führen über kleine Flüsse und Hängebrücken..


Nach einer kleinen Erfrischung kann man hier wundervolle Ausblicke genießen...




Hier seht ihr die gigantisch hohen Wachspalmen...


Eine weitere Station auf dieser Reise war Medellin, die zweitgrößte Stadt Kolumbiens. Sie besitzt auch die einzige Seilbahn Kolumbiens, die "Metro de Medellin".


Auf dem nächsten Bild links ist die Plaza Botero zu sehen, hier befinden sich über 20 Sklupturen des kolumbianischen Malers und Bildhauers.
Auch ein Besuch im Botanischen Garten in Medellin ist sehr zu empfehlen, der Eintritt war gratis, wie in vielen Sehenswürdigkeiten und Museen.


Das beste Verkehrsmittel in Kolumbien ist das Flugzeug, um von A nach B zu kommen. Die Straßen dort sind bisher sehr schlecht ausgebaut und man braucht eine Ewigkeit, wenn man z. B.  einen Bus nimmt. Da Kolumbien ungefähr 3 mal größer ist als Deutschland, kommen bei einer Rundreise natürlich auch ordentlich lange Wegstrecken zustande. Also fliegen wir....!


Der nächste Ausflug führt uns in den Tayrona Nationalpark, hier reicht der Urwald direkt bis ans Meer.


Hier kann man sich eine Hängematte oder ein Zelt mieten und sogar übernachten...Also, hier könnte ich es locker 14 Tage aushalten, und ihr?


Allerdings ist das Baden nur in den ausgewiesen Bereichen zu empfehlen, da es hier gefährliche Strömungen gibt...


Zum Schluss gibt es noch ein paar Bilder von einem weiteren Highlight...der verlorenen Stadt in der Sierra Nevada von Santa Marta. Die Ciudad Perdida ist neben dem Machu Picchu eine der größten wiederentdeckten präkolumbischen Städte Südamerikas.


Der zentrale heilige Platz der Ciudad Perdida ist heute ein Hubschrauberlandeplatz.


Zu allerletzt gibt es noch ein Bild von einem Marktstand mit allerlei leckeren Früchten und natürlich darf auch eine Kaffeepflanze (rechts) nicht fehlen...


Ich hoffe, euch hat der Streifzug durch Kolumbien gefallen...Die Leute sind dort übrigens sehr nett und hilfsbereit und das Land noch nicht von Touristenmassen überlaufen. Mit Englisch kommt man allerdings nicht sehr weit, ein bisschen Spanisch ist sehr zu empfehlen, vor allem, wenn man den Urlaub dort selbst organisiert. Hiermit möchte ich meinem Sohn und seiner Freundin nochmals ganz herzlich für die tollen Bilder danken...wieder eine Bereicherung mehr für unseren Blog. Außerdem wünsche ich den beiden weiterhin viel Spass beim Spanischlernen. Vielleicht bekommen wir ja Ende des Jahres wieder neue Bilder aus Südamerika zu sehen?!

Uupps...fast hätte ich es vergessen....es gab noch Mitbringsel für uns. Eine Wayuu Tasche für Jinx...eine Handarbeit aus Kolumbien und Kaffee...für uns sogar in Padform für unsere olle Maschine. War sehr lecker...daran hätten wir uns gewöhnen können!



Euch allen wünsche ich eine schöne restliche Woche
eure