Donnerstag, 29. September 2016

Nur kurz zwischendurch...

Ihr Lieben,
ganz kurz zwischendurch möchte ich euch berichten, dass es von unserer Baustelle immer noch nichts Tolles zu zeigen gibt. Ich glaube keiner renoviert so lange wie wir...o.k. wir haben das Zimmer manchmal einfach tagelang zugemacht...waren an anderer Stelle fleißig oder haben einen Ausflug gemacht. Die Tapete, vor allem an der Zimmerdecke, ist in der Zwischenzeit bis auf ein paar Schnipsel weg. Als nächstes geht es ans Verspachteln und Streichen - Wand, Fenster und Türen. Das Ganze ist inzwischen auch zu einer One-Man-Show geworden (also ich), da Jinx wieder jobmäßig ziemlich beschäftigt ist. Jetzt könnte ich euch noch von meiner tagelangen Bewegungslosigkeit im Bereich der Schulter und meiner Genickstarre berichten (an der Zimmerdecke ging die Tapete nur zentimeterweise ab), aber lassen wir das...
Zwischendurch habe ich für das neue Wohnzimmer meiner Mama, das demnächst einen neuen Boden, einen neuen Anstrich und neue Polstermöbel bekommt, etwas vorgearbeitet und ihren Fussablagehocker neu bezogen sowie ein paar neue Kissen genäht...Sie hat sich ein graues Sofa und Sessel herausgesucht und wollte aber den alten praktischen Hocker unbedingt behalten. Also musste ein neuer Bezug her...hier das Ergebnis...


So sah er vorher aus...und dann nachher mit neuem Leinenbezug...kein Vergleich, oder?


Außerdem... zwischendurch habe ich im Treppenhaus noch einen neuen Boden gelegt. Da war vorher so eine Art Filzboden und der Schuhschrank war kieferfarben...musste also auch noch neu gestrichen werden. Und so arbeite ich mich im Treppenhaus nebenher langsam nach unten...irgendwann kann ich euch dann mal das Gesamtwerk zeigen - hoffentlich! Hier sieht es auf dem Bild ganz schön steil aus...kommt davon, wenn man von oben nur über das Treppengeländer fotografiert :-)


Ein neues Schild habe ich im Treppenhaus auch aufgehängt...ich steh ja auf solche blöden Sprüche ,-)
Es ist ein Mitbringsel von einem Ausflug mit Jinx (ich habe ja oben schon erwähnt, dass es auch Ausflüge gab). Wir waren in Meersburg am Bodensee...auch so ein Punkt auf meiner "da will ich wieder mal hin-Liste". Es war wunderschön...es bisschen Seeluft schnuppern...einen kleinen Einkaufsbummel haben wir natürlich auch gemacht...hier kann ich euch das "Zierat" in der Steigstraße ans Herz legen. Im Nachhinein habe ich festgestellt, dass wir gar kein direktes Foto davon gemacht haben...wir waren beide so hingerissen von dem schönen Laden. Man findet dort ein Café, Mode, Schmuck, Einrichtungsideen (ganz nach unserem Geschmack!) und Blumen. Man kann drinnen oder draußen sitzen und das Ambiente auf sich wirken lassen. Wir haben drinnen vorgezogen neben all den schönen Sachen...Jinx fühlte sich fast wie in einem Shop in den Niederlanden...
Also falls ihr mal in Meersburg seid...das Zierat hat sogar Sonntags geöffnet...


Das Windlicht und der Schal sind meine anderen beiden Mitbringsel aus dem Zierat...


...und damit möchte ich mich für heute wieder verabschieden. Natürlich gibt es von Meersburg noch weitere Bilder, die ich allerdings erst sortieren muss. Die zeige ich euch dann in einem anderen Post...

bis dann
eure

Sonntag, 25. September 2016

Sunday Inspiration No.42 - Dried Roses


Ihr Lieben,
werft ihr eure Rosen eigentlich immer gleich weg, wenn sie am Verblühen sind? Ich nicht!!! Bei mir werden sie getrocknet. Das heißt ich hänge sie, kurz bevor sie in der Vase ganz verwelkt sind, trocken und luftig kopfüber auf. Besonders rosafarbene Rosen bekommen eine ganz tolle Färbung, wenn sie trocken sind. Bei dem Gesteck habe ich einen Strohkranzrohling mit grauem Deko-Holzgras und einem Draht umwickelt...die Mitte der Amphore wurde etwas mit geknülltem Papier aufgefüllt und ebenfalls mit etwas dunklerem Deko-Holzgras abgedeckt...die getrockneten Rosen eingesteckt...ein paar knorrige Ästchen (am besten mit ein paar Baumflechten) dazu - fertig! Das Ganze könnte ich mir auch in einer flachen Schale oder in einer alten Backform gut vorstellen. Vielleicht hole ich mir noch ein paar Blättchen Wollziest dazu aus dem Garten - die würden farblich auch toll passen...oder mache gar einen Kranz daraus mit feinem Silberdraht umwickelt...mal sehen...

euch allen wünsche ich einen schönen Sonntag. Habt es fein! und genießt das schöne Wetter!!!
eure
verlinkt bei: Eclectic Hamilton

Mittwoch, 21. September 2016

Mein Lieblingsplatz in Budapest...

Hallo ihr Lieben,

wie im letzten Post schon versprochen, nehme ich euch heute mit zu meinem Lieblingsplatz in Budapest...und zwar geht es ins Burgviertel hoch über der Donau...


... am beeindruckendsten finde ich dort die Fischerbastei... einfach wunderschön!


Jetzt wollte ich euch eigentlich ein bisschen etwas über die Fischerbastei erzählen, habe dann mal im Internet geschaut, aber nichts Definitives gefunden wieso da oben (außer für die schöne Aussicht) so ein tolles Bauwerk steht. Errichtet wurde die Fischerbastei an der Stelle, an der im Mittelalter der Fischmarkt war und sollte die alte Burgmauer ersetzen, bzw. als Wehranlage dienen. Es kam aber nie dazu...(also dass es als Wehranlage gedient hat), wurde somit nur gebaut um schön und prunkvoll auszusehen ,-) Da musste ich wieder schmunzeln.. und an meine Freundin denken, bei der ich in Ungarn gewohnt habe. Sie würde jetzt sagen ... das ist wieder so ein typisch ungarisches Ding - Hauptsache es sieht nach außen hin gut aus!


Oben seht ihr die Matthiaskirche, direkt bei der Fischerbastei... auch sehr beeindruckend!



Natürlich hat man von dort oben tatsächlich einen gigantischen Ausblick auf die Stadt... und besonders auf die Kettenbrücke. Bei Nacht ist das Ganze bestimmt auch wunderschön - das wäre schon wieder ein Grund für die nächte Budapestreise - die kommt bestimmt!!


Auf dem nächsten Bild seht ihr wieder das Parlament (wie schon im ersten Post über Budapest gezeigt). Ach... ich liebe den neogotischen Stil :)


Natürlich darf im Burgviertel auch die Burg fehlen... die seht ihr unten.



Entweder kann man vom Burgviertel wieder in die Innenstadt laufen, mit einem der normalen Stadtbusse fahren... 
oder man macht es sich bequem und fährt mit der alten Standseilbahn wieder nach unten... definitiv ein Erlebnis! :-)


Jetzt sind wir schon fast wieder am Ende des Posts angelangt... Einen Tipp hätte ich allerdings noch für euch. Falls ihr mal in Budapest seid, solltet ihr unbedingt abends zur Margareteninsel fahren. Dort gibt es eine ganz besondere Attraktion (wieder so ein typisch-ungarisches Ding)... den beleuchteten Musikbrunnen!

Wo wir hier jetzt schon bei den Donauinseln sind... auf einer dieser Inseln findet jeden Sommer das Sziget - Festival statt. Auch ein Riesending!! :-) Das ist wie ein gigantisches Fantasialand, wo verschiedene Bands und Interpreten auftreten... ein besonderes Highlight war für mich wieder einmal die Gruppe "Boy"... vom aktuellen Album hatten wir hier ja schon berichtet.


Am liebsten würde ich ja gleich wieder meinen Koffer packen und losfahren :-) Aber fürs Erste hoffe ich jetzt mal, dass euch die Fotos gefallen haben...

eure



Sonntag, 18. September 2016

Sunday-Inspiration No.41 - Mandala-Häkelkissen

Ihr Lieben,
ich hoffe es geht euch allen gut! Vorab möchte ich mich gleich mal für all die lieben Kommentare bei euch bedanken...ihr seid die Besten!!!...obwohl wir gerade nicht zum Bloglesen kommen...wir stecken immer noch bis zum Hals mit irgendwelchen Arbeiten fest und eins kommt zum anderen. Das muss sich ändern! Nächste Woche zeige ich euch von unserem Gewerkel noch ein paar Bilder...versprochen! und Jinx hat euch ja den Teil 2 der Budapest-Bilder versprochen. 
Jetzt aber zur Sunday-Inspiration - wir waren ewig nicht mehr dabei. Auf dem Inspirationsbild seht ihr mein drittes Kissen mit Häkelapplikation...hat ein bisschen was von einem Mandala, oder? Das Garn war ein Rest von meiner Granny-Häkeldecke...jetzt ist alles restlos aufgebraucht. Den schwarzen Leinenstoff habe ich heruntergesetzt für 1 Euro in Form eines Tischläufers bei einem Ausverkauf gefunden. Vielleicht inspiriert euch das Kissen ja mal wieder etwas zu Häkeln und ein paar Reste zu verwerten...

Dann wünsche ich euch jetzt einen schönen Sonntag...Bei uns ist seit gestern richtig Herbst...kühl und Regen, aber schließlich ist es ja auch schon Mitte September.

bis bald
eure
verlinkt bei: Eclectic Hamilton

Sonntag, 11. September 2016

Was für ein Sommer!? ... Budapest!

Ihr Lieben,
wie geht es euch? Heute gibt es mal wieder ein kleines Lebenszeichen von uns. Die Ferien sind zu Ende und es scheint so, als legt der Sommer jetzt erst richtig los...
Aber nun zu den ersten Urlaubsbildern... 
Meine Mama hatte ja bereits erwähnt, dass ich mich für eine gute Woche nach Budapest verzogen hatte :) 


Letzten Herbst war ich zum ersten Mal in Budapest und war wie verzaubert... Budapest ist wie eine Mischung zwischen Prag und Paris... einfach beeindruckend! Umso mehr habe ich mich gefreut, die Stadt zusammen mit meiner Freundin in diesem Sommer nochmals zu erkunden. Auf den Bildern nehme ich euch jetzt auch mit... los gehts bei der Zitadelle, hoch über der Stadt.


Von hier aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt sowie auf die Kettenbrücke... 





Löst man ein Ticket für die Straßenbahn, kann man mit der Linie 2 an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, entlang der Donau, vorbeifahren. Eine Stadtrundfahrt für wenig Geld :)


Eine wunderschöne Altstadt mit tollen Gebäuden gibt es natürlich auch in Budapest...


...hier seht ihr das Parlamentsgebäude...


... und die jüdische Synagoge...


Ich hoffe die Bilder haben euch gefallen... im nächsten Post nehme ich euch dann nochmals ein bisschen mit auf die Reise durch Budapest. Es geht zu meinem Lieblingsplatz der Stadt - ihr dürft gespannt sein :) 

bis bald... 
eure